So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16947
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Das Amtsgericht hat sich in einer Scheidungsangelegenheit als

Kundenfrage

Das Amtsgericht hat sich in einer Scheidungsangelegenheit als nicht zuständig erklärt und einen Streitwert festgelegt - es wurden erhebliche Vorauszahlungen für Unterhaltsklagen, Eilverfahren etc. bezahlt - darf das Gericht die Vorschüsse dafür einbehalten?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

raschwerin :

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für die Nutzung von Justanswer. Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

raschwerin :

Wurde denn durch das Gericht nicht angeraten, eine Verweisung zu beantragen?

raschwerin :

Ist das Gericht auch tatsächlich unzuständig?

JACUSTOMER-b6tmhtzp- :

Das war eine Streitfrage - aber jetzt wûßte ich einfach gerne, ob die Festsetzung der Gerichtskosten nicht auf der Basis des Streitwertes zu erfolgen hat und die bezahlten Vorschüsse für die Verfahren nicht auf der Basis des Streitwertes abzurechnen sind?

raschwerin :

Wurde also richtig über die Frage der Zulässigkeit verhandelt und dann im Beschlusswege entschieden?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz