So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5914
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

guten Morgen mir hat mein Führerschein im November 1997 abgenommen,wegen

Kundenfrage

guten Morgen mir hat mein Führerschein im November 1997 abgenommen,wegen Trunkenheit hab dann eine strafe von 20 Monaten erhalten mit der Auflage muss diese habe ich dann auch im November 1999 gemacht man sagte mir das ich mein Alkohol Problem nicht Zuge und ich mindestens 6 Monate an einer verkehrsthrapothische maß nahe teilnehmen so und anschließend noch einmal eine muss machen so jetzt meine frage gibt es hierzu eine Frist von ach ich all dies nicht mehr machen muß?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

meinen Sie, dass die Wiedererteilung der Fahrerlaubnis von der Absolvierung einer MPU abhängig gemacht wurde ?

Mit freundlchen Grüßen
RA Grass
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ja dem ist so.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ja dem ist so.Dies liegt allerdings nun 12 Jahre her,nach meiner Sperre von 20 Monaten.

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wenn seit dem Entzug der Faherlaubnis 10 Jahre vergangen sind (bei Ihnen sogar schon 12 Jahre) und Sie seither keinen Antrag auf Neuerteilung der Fahrerlaubnis gestellt haben, ist eine Verjährung eingetreten, was bedeutet, dass man die MPU von Ihnen nicht mehr verlangen kann.

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Bei Unklarheiten stellen Sie bitte beliebig oft Nachfragen. Halten Sie die Frage für nicht beantwortet, fragen Sie bitte beliebig oft nach.

Bestehen keine Nachfragen, bewerten Sie bitte die erteilte Antwort.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass


Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Danke Frau Anwältin durch Sie habe ich nunmehr meine Bestätigung.Mit Ihrem Service bin ich zufrieden.Noche eine Frage ich hab einen Freund der musste seinen Führerschein wegen Btm abgeben circa vor acht jahren.Gibt es bei Btm auch eine Verjährung?

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 4 Jahren.
ok
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

die 10 Jahresfrist gilt unabhängig vom Grund der "Wegnahme" der Fahrerlaubnis. Somit gilt auch bei einer Entziehung wegen BtM Missbrauch die Verjährung von 10 Jahren.

Sollten keine weiteren Fragen bestehen, würde ich mich über eine positive Bewertung freuen.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

bestehen noch Unklarheiten ? Ansonsten darf ich um Bewertung der Antwort bitten.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz