So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21361
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag,habe heute von der Staatsanwaltschaft Post bekommen

Kundenfrage

Guten Tag,habe heute von der Staatsanwaltschaft Post bekommen und wollte gerne mal wissen was das bedeutet.
Ermittlungsverfahren wegen Betruges.
Von der Verfolgung wird gemäß § 154 Abs. 1 StPO abgesehen.
Das Verfahren wird gemäß § 43 OWiG zur Verfolgung der Ordnungswidrigkeit an die
Verwltungsbehörde abgegeben.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Die Staatsanwaltschaft kann auf der Grundlage des § 154 Absatz 1 StPO unter bestimmten Umständen unter Ausschluss einer im Rahmen mehrerer tatmehrheitlich begangener strafprozessualer Taten die Strafverfolgung auf mindestens eine Tat beschränken.

Dies bedeutet, dass die Staatsanwaltschaft unter bestimmten in § 154 Absatz 1 StPO näher geregelten Voraussetzungen, eine dem Beschuldigten zur Last gelegte Tat, die gegenüber der/den anderen angeklagten Tate(n) weniger ins Gewicht fällt, einstellt. Dies dient der Verfahrensbeschleunigung.

In Ihrem Fall wird also von der strafrechtlichen Verfolgung wegen des Vorwurfs des Betruges abgesehen worden sein, weil dieser Vorwurf gegenüber einem anderen strafrechtlichen Vorwurf als eher gering eingestuft wird.

Die Abgabe an die Verwaltungsbehörde folgt hier aus § 43 Absatz 2 OWiG:

Hat die Staatsanwaltschaft die Verfolgung übernommen, so kann sie die Sache an die Verwaltungsbehörde abgeben, solange das Verfahren noch nicht bei Gericht anhängig ist; sie hat die Sache abzugeben, wenn sie das Verfahren nur wegen der zusammenhängenden Straftat einstellt.



Geben Sie bitte kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Die Staatsanwaltschaft kann auf der Grundlage des § 154 Absatz 1 StPO unter bestimmten Umständen unter Ausschluss einer im Rahmen mehrerer tatmehrheitlich begangener strafprozessualer Taten die Strafverfolgung auf mindestens eine Tat beschränken.

Dies bedeutet, dass die Staatsanwaltschaft unter bestimmten in § 154 Absatz 1 StPO näher geregelten Voraussetzungen, eine dem Beschuldigten zur Last gelegte Tat, die gegenüber der/den anderen angeklagten Tate(n) weniger ins Gewicht fällt, einstellt. Dies dient der Verfahrensbeschleunigung.

In Ihrem Fall wird also von der strafrechtlichen Verfolgung wegen des Vorwurfs des Betruges abgesehen worden sein, weil dieser Vorwurf gegenüber einem anderen strafrechtlichen Vorwurf als eher gering eingestuft wird.

Die Abgabe an die Verwaltungsbehörde folgt hier aus § 43 Absatz 2 OWiG:

Hat die Staatsanwaltschaft die Verfolgung übernommen, so kann sie die Sache an die Verwaltungsbehörde abgeben, solange das Verfahren noch nicht bei Gericht anhängig ist; sie hat die Sache abzugeben, wenn sie das Verfahren nur wegen der zusammenhängenden Straftat einstellt.



Geben Sie bitte kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Seien Sie so freundlich, und geben Sie kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich den für die Rechtsberatung vorgesehenen Anteil Ihrer Anzahlung.

Sie können nach Abgabe einer positiven Bewertung selbstverständlich jederzeit kostenfrei Nachfragen stellen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Geben Sie bitte kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".


Geben Sie bitte kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich den für die Rechtsberatung vorgesehenen Anteil Ihrer Anzahlung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Geben Sie bitte kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz