So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16947
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

MMein Sohn lebt in Trennung. Bek.mtl1486€.2Kinder 4+6j. 500€

Kundenfrage

MMein Sohn lebt in Trennung. Bek.mtl1486€.2Kinder 4+6j. 500€ unterhalt.=986€.fin. Probleme- ev. Wie müssen wir weiter reagieren. Jetzt kommt pfaendung. 600€ miete und Heizung.er hat nur ca 200€ zum Leben.arb.vollzeit als Koch
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.

Claudia Schiessl :

Sehr geehrter Ratsuchender, vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchtE

Claudia Schiessl :

Ihrem Sohn muss nach dem Gestez ein Betrag von 950 Euro zum Leben bleiben.

Claudia Schiessl :

In diesem sog. Selbstbehalt ist ein Betrag für die Miete enthalten. Dieser ist geringer als 600 Euro, so dass wenn Ihr Sohn keine andere Wohung finden kann, dieser Selbstbehalt auch erhöht werden kann

Claudia Schiessl :

Wenn eine Pfändung vorliegt ist es am besten, der Sohn begibt sich an das Amtsgericht, das die Pfändung erlassen hat

Claudia Schiessl :

Zuständig ist das Vollstreckungsgericht und da der Rechtspfleger.

Claudia Schiessl :

Dorthin soll er Unterlagen mitbringen, aus denen sich ergibt was er für monatliche Belastungen hat.

Claudia Schiessl :

Dabei wäre dann insbesondere die Miete zu erwähnen.

Claudia Schiessl :

Dann kann der Betrag der gepfändet werden kann auch herabgesetzt werden.

Claudia Schiessl :

Wenn es so ist, dass sich seit der Zeit als der Unterhalt festgesetzt wurde Ihr Sohn weniger Einkommen hat, dann kann eine gerichtliche Herabsetzung des Unterhalts beantragt werden

Claudia Schiessl :

Das ist aber schwierig

Claudia Schiessl :

Habe ich Ihnen helfen können ?

Claudia Schiessl :

Haben Sie noch Fragen ?

Claudia Schiessl :

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen?

Customer: aab nae.jahr sind die Kinder nicht mehr auf der steuerkarte und die Arbeitszeit wird auch kürzer.Saison vorbei.aber erst mal danke, XXXXX XXXXX anlaufpunkte. Hab prbl.mit netz, hab nur hdy. Etwas schlechter empfang
Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


wenn sich das Einkommen verringert kann auch Herabsetzung beantragt werden, aber es ist zu beachten, dass viele Gerichte dem Unterhaltspflichtigen auch dazu verdonern Nebenjobs anzunehmen, um den Mindestunterhalt für die Kinder zu sichern