So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hsvrechtsanwaelte.
hsvrechtsanwaelte
hsvrechtsanwaelte, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1713
Erfahrung:  Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
61407990
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
hsvrechtsanwaelte ist jetzt online.

ich habe das folgende rechtliche Problem: Vor einigen Monaten

Kundenfrage

ich habe das folgende rechtliche Problem:
Vor einigen Monaten habe ich meine Bachelor-Thesis Frist- und Formgerecht im Prüfungsamt abgeliefert. Die Dauer der Korrektur wird in der Studien-Prüfungsordnung mit 4 Wochen festgelegt. Erhalten habe ich eine Bewertung für die Bachelor-Thesis und somit mein Zeugnis nach einer Bearbeitungsdauer von über 22 Wochen – mein Problem ist, das ich trotz mehrerer Aufforderungen und Fristsetzungen, mein Zeugnis nicht fristgerecht erhalten habe.
Es ist mit der internen Organisationsstruktur der Hochschule zu begründen – ich hatte mich strikt an die Regelungen gehalten.
Aufgrund der erheblichen Fristüberschreitung seitens der Hochschule war es mir nicht möglich, die nötigen Zulassungsvoraussetzungen zu einem Zweit-Studiengang zu erfüllen. Die Universität ermöglichte mir zwar eine spätere Einschreibung (um ein Monat) jedoch ist diese Frist ebenfalls erfolglos verstrichen - die Hochschule war nicht in der "Lage" sich an die Frist zu halte - bzw. es wird grundsätzlich nicht genau nach Vorschriften gehandelt.
Das zweite Problem besteht in darin dass der entsprechende Studiengang jeweils zum WS beginnt.


Habe ich daher rechtlich eindeutige (100%) Ansprüche gegen die Hochschule? Da ich Aufgrund der organisatorischen Strukturen mein Zweitstudium nicht antreten konnte - das aber auch vor habe.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne auf Basis Ihres Einsatzes und des von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts wie folgt beantworte:

Sie haben leider folgendes Problem, wenn Sie sich auf eine sogenannte Amtshaftung der Universität beziehen wollen - Haftung bei Amtspflichtverletzung:

Verletzt ein Beamter/sonstiger öffentliche Bediensteter vorsätzlich oder fahrlässig die ihm einem Dritten (also Ihnen) gegenüber obliegende Amtspflicht, so hat er dem Dritten den daraus entstehenden Schaden zu ersetzen.

Fällt dem Beamten nur Fahrlässigkeit zur Last, so kann er nur dann in Anspruch genommen werden, wenn der Verletzte nicht auf andere Weise Ersatz zu erlangen vermag.

Die Ersatzpflicht tritt nicht ein, wenn der Verletzte (also Sie) vorsätzlich oder fahrlässig unterlassen hat, den Schaden durch Gebrauch eines Rechtsmittels abzuwenden.

Wenn Sie hier demnach keine Rechtsmittel gegen die Verzögerung eingelegt haben (ich gehe mal davon aus, dass dieses nicht geschehen), so ist leider eine Amtshaftung nicht möglich, ich bedaure.

Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Bewertung meiner Antwort.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung – diese sind kostenlos. Stellen Sie diese nach Möglichkeit vor einer Bewertung.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo Herr Hesterberg,


 


Sie erwähnen "Rechtsmittel" was hätte ich hierbei machen sollen bzw. was wären Rechtsmittel in diesem Fall?


Ich hatte dem Prüfungsamt, mehrfach mittgeteilt das ich das ZEugnis zur Bewerbung an einer Uni benötige. Leider stehts erfolg los. Auch zur Hochschulabschlussfeier (offizielle Ausgabe der Zeugnisse) war das Zeugnis nicht fertiggestellt sondern erst letzten Dienstag!


 


Gehe ich daher Falsch davon aus wenn Fristsetzung ungleich Rechtsmittel sind? Oder hätte ich per Gericht ein REchtsmittel einlegen müssen - welches mich dann in eine Zwickmühle setzen (bezüglich der Note).


 


Gruß,

Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragesteller,

ja, richtig, Rechtsmittel sind in der Tat nur förmliche, die ein Verwaltungsverfahren oder Klageverfahren einleiten und in diesem Sie dann ein behördlicher oder gerichtlicher Entscheidungen erhalten; Fristsetzungen langen da nicht aus - leider.

Ich hoffe, Ihnen trotzdem damit gedient zu haben, auch wenn ich Ihnen keine bessere Antwort bieten kann.

Vielen Dank für Ihre Bewertung.
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

haben Sie noch irgendwelche Nachfragen?

Ansonsten bitte ich höflich darum, meine Antwort zu bewerten. Vielen Dank.

Wenn Sie zufrieden waren, können Sie eine positive Bewertung abgeben, wodurch meine Arbeit bezahlt würde.
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

haben Sie noch irgendwelche Nachfragen?

Ansonsten bitte ich höflich darum, meine Antwort zu bewerten. Vielen Dank.

Wenn Sie zufrieden waren, können Sie eine positive Bewertung abgeben, wodurch meine Arbeit bezahlt würde.
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

haben Sie noch irgendwelche Nachfragen?

Ansonsten bitte ich höflich darum, meine Antwort zu bewerten. Vielen Dank.

Wenn Sie zufrieden waren, können Sie eine positive Bewertung abgeben, wodurch meine Arbeit bezahlt würde.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz