So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26191
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Arbeite als Krankenpfleger auf Intensivstationen bei Einer

Kundenfrage

Arbeite als Krankenpfleger auf Intensivstationen bei Einer Zeitarbeitsfirma.dauer der Beschäftigung 3 Jahre.Bin 58 Jahre alt und habe Übergewicht. (ca 150 kg.)Nun wurde ich warum auch immer von meiner Chefin abgemahnt, da einer ihrer Auftraggeber mich nicht mehr einsetzen will mit der Begründung- mein Übergewicht erlaube es nicht, dass ich in Notfallsituationen nicht schnell und zügig handeln könne.Auch müsse ich mich öfter hinsetzen, auch beim Medikamenten aufziehen.Fachliche oder arbeitsrechtliche Gründe liegen nicht vor. Habe immer meine Dienste gemacht seit drei Jahren und mit Übergewicht und auch Krankheitstage sind überschaubar. Sie verlangt nun in dieser Abmahnung, dass ich innerhalb von drei Monaten merklich abnehme sonst müsse sie mir kündigen. Ich möchte Bemerken, dass andere Auftraggeber sich nicht so geäußert haben.Ich möchte gegen diese Abmahnung angehen. Bitte um Stellungnahme.

Mit freundlichen grüßen XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen:

Sind Sie denn Ihrer Meinung nach durch das Übergewicht in Ihrem Beruf beeinträchtigt?


mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Natürlich ist Übergewicht ein Grund für eventuelle Rückenschmerzen oder Knieschmerzen, die ich aber regulieren kann.Habe aber immer meine Dienste abgeleistet.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In diesem Falle ist eine Abmahnung oder eine ordentliche Kündigung nicht gerechtfertigt.

Eine Abmahnung verlangt einen Pflichtenverstoß Ihrerseits.

Übergewicht und die damit verbundenen Beeinträchtigungen sind jedoch kein Pflichtenverstoß sondern eine Krankheit. Ein Pflichtenverstoß kann allenfalls dann anzunehmen sein (daher meine Frage) wenn Sie nicht abnehmen und das Übergewicht Ihre Arbeitsleistung beeinträchtigt.

Wenn Sie jedoch angeben, dass Sie Ihren Dienst ordnungsgemäß ableisten können, dann fehlt es an einer erheblichen Beeinträchtigung der Arbeitgeberseite (=betriebliche Interessen) und somit eine Pflichtverletzung Ihrerseits die eine Kündigung rechtfertigen könnte.

Da die Abmahnung unberechtigt ist sollten Sie den Arbeitgeber auffordern, die Abmahnung aus der Personalakte zu entfernen und nötigenfalls klagen.




Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn nein, so möchte ich Sie höflich bitten, mich positiv zu bewerten und dadurch meine Arbeit zu honorieren


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie noch weitere Fragen?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz