So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Stämmler.
RA Stämmler
RA Stämmler, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 915
Erfahrung:  2.Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
54218743
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Stämmler ist jetzt online.

Hallo bei meinen Eltern hat es gebrannt,

Kundenfrage

Hallo bei meinen Eltern hat es gebrannt, und nun übernimmt einer meiner Brüder die Rolle des Hausbesitzers, obwohl mein Vater das nicht will, und möchte aus dem Schaden seinen eigenen Nutzen daraus ziehen, mich und noch zwei weitere Geschwister beschimpft er vor meiner Eltern und redet Tag und Nacht auf meine Eltern ein, das er doch angeblich nur das beste für sie wolle, und sich nun aufopfernd um alles kümmern wird, er hat die Beiden sogar schon überredet das Sie Ihren Bauerhof nicht mehr sanieren lassen sollen, sonder komplett abreisen und ein zweifamilienhaus hinstellen sollen lassen, meine Eltern sind bis vorgestern nicht berreit dazu gewesen, aber dank seiner permanenten Bearbeitung stimmen diese nun in Ihrem Unglück allem zu was er von sich gibt, kann ich nun irgendetwas unternehmen, ich möchte eine einsweilige Verfügung gegen meinen Bruder oder eine Unterlassungsklage, oder eine Anzeige gegen Ihn einreichen, weiß aber nicht wie sowas geht, ich bitte um Hilfe, Danke XXX

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Sofern Ihre Eltern noch im Vollbesitz Ihrer geistigen Kräfte sind, werden Sie rechtlich kaum eine Möglichkeit haben den Bruder an seinem Handeln zu hindern. Dies können alleine Ihre Eltern. Die Unterlassungserklärung setzt einen Anspruch voraus. Einen solchen haben die Eltern ggü. dem Bruder, wenn diese keinen Kontakt wünschen. Sie selbst können aber nicht über den Umgang zwischen Eltern und Bruder bestimmen

Hier kommt allenfalls eine Strafanzeige gegen Ihren Bruder in Betracht. ZU denken wäre hier an Nörigung, Bedrohung oder ggf. Betrug. Diese könnten Sie selbst stellen. Dies ist zwar nicht gleichzusetzten mit einer Unterlassungserklärung könnte aber Erfolg bringen. Leider sehe ich aber derzeit nach Ihrer Schilderung kein strafbares Verhalten. Das der Bruder hier versucht einen Vorteil aus dem Brand zu ziehen, ist sicherlich moralisch unanständig, jedoch im allgemeinen nicht strafbar.

Sofern Ihre Eltern nicht mehr geschäftsfähig sind, kann ggf. ein Betreuer bestellt werden, der diese Dinge regelt. Dieser kann dann auch eine Unterlassung der Handlung des Bruder verlangen.

Ich hoffen ich konnte Ihnen einen ersten Überblick verschaffen und stehe für Rückfragen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Danke für Ihre Antwort, wie kann ich ggf. einen Betreuer für meine Eltern bestellen, wie geht das von Statten? bei wemm und wo muß ich dann anruten?

Experte:  RA Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hierzu wird ein Verfahren vor dem Amtsgericht (Betreuungsgericht) notwendig sein. Sie können dort anregen, dass für Ihre Eltern ein Betreuer bestellt wird. Das Gericht wird dann prüfen, ggf. durch ärtztliche Untersuchungen ob eine Betreuerbestellung notwendig ist. Kommt die Untersuchung zum Ergebnis, dass ein Betreuer notwendig ist, wird ein solcher bestellt.

Bitte beachten Sie hierbei, dass bei der Betreuerbestellung der Wunsch der Betreuten Berücksichtigung findet und schlimmstenfalls Ihr Bruder als Betreuer bestellt werden könnte. Ebenfalls wird sich eine Betreuerbestellung sicherlich nicht positiv auf Ihr Verhältnis zu Ihren Eltern auswirken. Dies sollte also genau überlegt werden.

Die Anregung jedenfalls wäre bei Ihrem örtlichen Amtsgericht zu stellen.

Mit freundlichen Grüßen