So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21605
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

hallo ich habe ein problem ich hatte letztes jahr zu weihnachten

Kundenfrage

hallo ich habe ein problem ich hatte letztes jahr zu weihnachten mir ein fahrrad gekauft auf raten privat bei einem kollegen ,jetzt konnte ich die letzte rate nicht bezahlen und hab ihn drauf hingewiesen er bekommt es den näcksten monat !nun hat er mir das fahrrad wieder weckgenommen mittags wo ich nicht zuhause war und will mir auch kein angebot machen bzw mein geld zurück geben !weiss nicht was ich machen soll bitte um schnellst mögliche anwort
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

War denn vereinbart, dass Sie das Eigentum an dem Fahrrad erst mit Zahlung der letzten Rate erwerben sollten?


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

nein das war nicht vereinbart ich habe das fahrrad schon am ersten tag bekommen wo ich die erste rate bezahlt habe

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank für die Klarstellung.

Unter diesen Bedingungen hat sich Ihr Kollege strafbar gemacht, indem er Ihnen das Rad so ohne weiteres weggenommen hat. Das Rad befindet sich nämlich in Ihrem Eigentum mit der Folge, dass sich Ihre Kollege eines Diebstahls strafbar gemacht hat (§ 242 StGB). Ihr Kollege hatte keinerlei Recht, Ihnen das Fahrrad wegzunehmen - auch nicht wegen der noch ausstehenden Rate.

Sie sollten Ihren Kollegen daher unverzüglich zur Herausgabe des Fahrrads an sich auffordern. Ihnen steht als Eigentümer nämlich ein enstprechender Anspruch auf Herausgabe aus § 985 BGB zu.

Weisen Sie Ihren Kollegen darauf hin, dass er Ihnen das Rad umgehend wieder auszuhändigen hat. Teilen Sie ihm mit, dass Sie andernfalls Ihren Anspruch auf Herausgabe aus § 985 BGB gerichtlich durchsetzen werden.

Schließlich sollten Sie Ihrem Kollegen ankündigen, dass Sie nicht zögern werden, ihn wegen Diebstahls bei der Polizei anzuzueigen, wenn er Ihnen das Fahrrad nicht unverzüglich freiwillig wieder zurückgibt.



Geben Sie bitte kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Seien Sie so freundlich, und geben Sie kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich den für die Rechtsberatung vorgesehenen Anteil Ihrer Anzahlung.

Sie können nach Abgabe einer positiven Bewertung selbstverständlich jederzeit kostenfrei Nachfragen stellen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Geben Sie bitte kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".


Geben Sie bitte kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich den für die Rechtsberatung vorgesehenen Anteil Ihrer Anzahlung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz