So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren , Ich habe eine frage ich

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren ,

Ich habe eine frage ich habe betrug in Buchhaltung gemacht ich habe Quittung rein gelegt und habe aber dafür was anderes gekauft wofür ich keine Quittung hatte mein Arbeitgeber ist auf "Hinweis " dahinter gekommen ! Ich wurde zum Gespräch gebeten und ich habe es zu gegeben den Fehler gemacht zu haben ! Er (Chef) fragte ob ich mit einer Kündigung einverstanden wäre dazu habe ich mich nicht geäußert darauf hin sagten er will sich noch mit Geschäftsführer und mitarbeitervertung zusammen setzten und beraten! Meine frage wie soll ich mich verhalten und was kann noch passieren außer einer Kündigung ?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.

Tobias Rösemeier :

Sehr geehrter Fragesteller,

Tobias Rösemeier :

Ich muss zunächst nachfragen: Was meinen Sie mit " was kann noch passieren...." ? Können Sie die Zielrichtung Ihrer Frage näher definieren.

Customer: Eine Strafanzeige oder ein Gerichtsverfahren ?
Tobias Rösemeier :

Grundsätzlich kann Ihnen eine Strafverfahren wegen Betruges drohen, wenn der Arbeitsgeber den Vorfall zur Anzeige bringt.

Tobias Rösemeier :

Sie müssten dann mit einer Geldstrafe rechnen.

Customer: Falls es zur Kündigung kommt wie sieht es dann mit dem Arbeitszeugnis aus kann mein Chef es so auslegen das ich vielleicht keine Arbeit mehr Anfängen kann?
Tobias Rösemeier :

Nein, das darf er nicht. Ein Arbeitszeugnis muss immer so formuliert sein, dass Ihnen das berufliche Fortkommen nicht unnötig erschwert wird. Es muss wohlwollend sein.

Tobias Rösemeier :

Geschieht dies nicht, kann arbeitsgerichtlich gegen das Zeugnis vorgegangen werden.

Customer: Wie verhält es wenn ein neuer Arbeitgeber bei meinen alten Arbeitgeber Informationen einholt über meine Arbeit darf er sich negativ über mich äußern ? Ist es sinnvoll jetzt sich an einen Anwalt in meiner Nähe zu wenden oder soll ich die Entscheidung abwarten ?
Tobias Rösemeier :

Nein er darf nicht negativ berichten.

Tobias Rösemeier :

Es könnte durchaus sinnvoll sein, bereits jetzt einen Anwalt hinzuziehen.

Tobias Rösemeier :

Es sollte, wenn möglich, ein Fachanwalt für Arbeitsrecht sein.

Tobias Rösemeier :

Es sollte geprüft werden, ob nicht statt der Kündigun eine Anmahnung gerechtfertigt wäre.

Customer: Kann ich das auch ohne Rechtsschutz Versicherung weil wirklich leisten kann ich mir keinen Anwalt !
Tobias Rösemeier :

Na ja, das ist nicht so günstig.

Tobias Rösemeier :

Dann warten Sie erst mal ab.

Customer: Ich danke Ihnen! Ein schönes Weihnachtsfest für Sie.
Tobias Rösemeier :

Danke. Das wünsche ich Ihnen auch.

Tobias Rösemeier :

Alles Gute.

Tobias Rösemeier :

Über eine positive Bewertung würde ich mich freuen.

Tobias Rösemeier :

Vielen Dank.

Tobias Rösemeier und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Wenn ich Ihnen weiterhelfen konnte, würde ich mich über eine abschließende positive Bewertung freuen.

Erst durch die Bewertung erhalte ich die ausgelobte Honorierung und Ihre Anzahlung wird freigegeben.

Vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Herr Rösemeier,

Eine frage habe ich noch ich habe erfahren das mein Chef mir ein aufhebungvertag anbieten möchte! Da ich natürlich eine Speere beim Arbeitsamt bekomme, kann ich darauf nicht ein eingehen was nun? Ach und ich habe doch eine arbeitsrechtschutz Versicherung !
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sie sollten versuchen ggf. eine ordentliche Kündigung oder eine betriebsbedingte, dann bekommen Sie keine Sperrfrist.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Und wenn er sich nicht darauf einlässt doch Anwalt einschalten?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
ja, dann wäre das sinnvoll.