So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6549
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

In unserer zum 31.12.2012 gekündigten Wohnung wohne ich nun

Kundenfrage

In unserer zum 31.12.2012 gekündigten Wohnung wohne ich nun seit mehr als 20 Jahren, mein Partner ist erst in diesem Jahr zugezogen.


Da der Vermieter nichts an den abgenutzten und defekten Böden machen wollte, haben wir vor etwa 10 Jahren in 2 Räumen auf die alten Linoleumböden Teppichböden durch eine Fachfirma verlegen lassen (darunter sind diese Linoleumplatten, teilweise lose und zerbrochen - ein Bodenleger hatte uns gesagt, diese gäbe es heute gar nicht mehr und diese seien gesundheitsschädigend - sieht aus als seien es Asbestplatten). Die Teppichböden sind gut erhalten.

Nun zum Auszug sollen wir laut Vermieter die Teppichböden rausreißen.

1. Sind wir dazu verpflichtet?
2. Wenn ja, müssen wir die darunter zum Vorschein kommenden defekten Böden erneuern?

Es gibt keinen Schriftverkehr dazu, alles wurde mdl. mit dem Vermieter abgesprochen. Es existiert ein neuer Mietvertrag seit Juni 2012, in dem angemerkt ist, dass uns der schlechte Zustand der Böden bekannt sei.

Vielen Dank XXXXX XXXXX für Ihre Hilfe!
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

der Mieter hat die Wohnung in dem Zustand zurückzugeben, in dem er die Wohnung übernommen hat. Einbauten, hierzu zählen auch verlegte Teppischböden, muss zurückgebaut bzw. entfernt werden. Etwas anderes gilt nur, wenn der Vermieter hieruf ausdrücklich verzichtet.

Die darunter liegende defekte Böden können Sie so belassen, eben genau so, wie Sie die Wohnung übernahmen.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Bei Unklarheiten stellen Sie bitte beliebig oft Nachfragen. Stellen Sie Ihre Rückfragen bitte nicht über die Smileys, sondern „dem Experten“ antworten. Halten Sie die Frage für nicht beantwortet, fragen Sie bitte beliebig oft nach.

Bestehen keine Nachfragen, bewerten Sie bitte die erteilte Antwort.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass


S. Grass und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

bestehen noch Unklarheiten ? Ansonsten darf ich um Bewertung der Antwort bitten.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.


Vielen Dank! Sie sind jedoch nicht auf meine Frage eingegangen, ob wir die alten Böden durch neue ersetzen müssen.

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wie bereits ausgeführt, die Wohnung muss den Zustand haben, die sie bei Einzug hatte. Wenn die alten Böden schon vorhanden waren, müssen diese keineswegs von Ihnen ersetzt werden. Sie müssen lediglich den Teppichboden, eventuelle Klebereste und Schmutz beseitigen.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass