So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26415
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Mir wurde heute ( 29.11.) Anklageschrift wegen Betrug ( Warenbestellungen

Kundenfrage

Mir wurde heute ( 29.11.) Anklageschrift wegen Betrug ( Warenbestellungen in mehreren Fällen unter Benutzung falscher Namen ) zugestellt. Ich stehe dazu und es tut mir sehr leid, was ich getan habe, würd es am liebsten ungeschehen machen. Mit welcher Strafe müßte ich rechnen. Ich bin nicht vorbestraft
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.


Darf ich Sie fragen:

Wieviele Fälle sind es und wie hoch ist jeweils der Schaden?

Ist eine Schadenswiedergutmachung erfolgt?

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Der Gesamtschaden beläuft sich auf 2300 Euro.Es sind 13 Fälle bei 2 Firmen. Es wurde eine Durchsuchung durchgeführt und die Sachen, die die ich bestellt hatte beschlagnahmt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

In diesem Falle gehe ich von einer Einzelstrafe pro Delikt von 10-20 Tagessätzen aus.

Es wird eine Gesamtstrafe zu bilden sein. Die Untere Grenze für die Gesamtstrafe ist die höchste Einzelstrafe (Einsatzsstrafe) die Obergrenze ist die Summe der Einzelstrafen.

Also bei 13 Fällen (wenn sie alle gleich gelagert sind ergibt sich also ein Strafrahmen zwischen 20-260 Tagessätzen.

Da Sie nicht vorbestraft sind und der Schaden an sich recht gering ist wird die Gesamtstrafe zwischen 90 und 130 Tagessätzen als Geldstrafe liegen.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn nein, so möchte ich Sie höflich bitten, mich positiv zu bewerten und dadurch meine Arbeit zu honorieren


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz