So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16967
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Meine Mutter hatte sich die Schulter gebrochen. Als sie aus

Kundenfrage

Meine Mutter hatte sich die Schulter gebrochen. Als sie aus dem Krankenhaus kam nach der OP war sie bettlaegerisch nach hause gekommen. Der Termin zur Nach Untersuchung wurde in einem roentgeninstitut gemacht zu dem sie mit einem krankentransporter hin und zurück nach hause gefahren wurde. Sie hat pflegestufe eins bekommen. Es lagen Verordnung und Attest vom Arzt fuer den krankentransport vor. Der Einsatz eines Taxis wäre aus ärztlicher Sicht zu risikoreich gewesen.

Die Kosten des Transports belaufen sich auf 200 Euro die die Krankenkasse meiner Mutter nicht übernehmen will. Grund sei die Pflegestufe eins wonach ihr der krankentransport nicht zugestanden hätte.
Ist das so obwohl Verordnung und ärztliches Attest vorlag?

Mit freundlichen Gruessen

Blankart' dirk (Sohn)
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

raschwerin :

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für die Nutzung von Justanswer. Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

raschwerin :

Der Arzt hat doch sicher bestimmt, dass sie mit dem Transporter fahren soll, oderß

raschwerin :

?

JACUSTOMER-0puuy9oz- :

genau. der arzt hat dies angeordnet

raschwerin :

Dann sind die Kosten auch von der Krankenkasse zu zahlen.

JACUSTOMER-0puuy9oz- :

die kasse argumentiert dass nach pflegestufe eins ihr kein krankentransporter zugestanden haette. Dieser stehe ihr erst ab Pflegestufe zwei zu. Die Verordnung und das Attest vom Arzt spiele dabei keine Rolle (so in etwa die Aussage der kasse)

raschwerin :

Nein, das ist aber nicht korrekt.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz