So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Ich habe 1 Hüft- u. 2 Knieimplantate, sowie Asthma. Mir wurde

Kundenfrage

Ich habe 1 Hüft- u. 2 Knieimplantate, sowie Asthma. Mir wurde vom Versorgungsamt ein GdB von 30 bewilligt. Im Bekanntenkreis wurde bei ähnliche Voraussetzungen ein GdB von 50 erkannt. Habe ich Chancen bei einen Widerspruch ? Freundl. Gruß XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 4 Jahren.
Werter Fragesteller,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

Sie sollten in jedem Fall erst einmal fristwahrend Widerspruch gegen den Bescheid einlegen.

Es lässt sich aus der Ferne natürlich schwer abschätzen, ob Sie mit dem Widerspruch durchdringen werden. Dies hängt von Ihrer indiividuellen Krankheitsgeschichte ab, so dass es sehr schwer ist, hier vergleichbare Ergebnisse heranzuziehen.

Bei mehreren Erkrankungen werden die einzelnen GdB-Werte auch nicht addiert, sondern es wird der höchste GdB für eine Erkrankung herangezogen.

In Ihrem Widerspruch sollten Sie anschaulich darlegen, wie die Leistungseinschränkungen sich genau gestalten. Gerade bei Ihrer Asthma-Erkrankung ist es wichtig, dass Sie gegenüber dem Versorgungsamt genau schildern, wie schwer Ihre Erkankung ist. Bei vielen schweren Asthmaanfällen kann dies nämlich schon zu einem Gdb von 50 führen.

Es kommt also entscheidend auf Ihre Leistungseinschränkung an, die sich ggf. auch durch die verschiedenen Krankheiten erschweren kann und damit zu einer Erhöhung des Gdbs führt.

Bitte fragen Sie gerne nach, wenn noch Unklarheiten bestehen. Ich freue mich über eine positive Bewertung von Ihnen, wenn ich Ihre Frage bereits abschließend beantwortet habe