So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22901
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo meine Freundin und ich wollten einen Pferdeanhänger

Beantwortete Frage:

Hallo
meine Freundin und ich wollten einen Pferdeanhänger kaufen.
Der Händler hat ihren Ausweis kopiert und sie hat für die Anmeldung unterschrieben.Am nächsten Tag wollte er den Hänger anmelden.
Ich habe ihn am nächsten Morgen um 7 Uhr45 angerufen und ihm mitgeteilt, daß er mit der Anmeldung warten soll, weil die Finanzierung noch nicht steht.
Der Händler hat den Hänger trotzdem angemeldet. Wir haben uns aber entschlossen den Hänger nicht zu kaufen.
Jetzt will der Händler ca 900,00 Euro von uns.Einen Kaufvertrag haben wir nicht unterschrieben.
Was ist jetzt rechtens?
Mit frundlichen Grüßen C.Cub
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.


Teilen Sie mir zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage bitte noch mit: Haben Sie denn anlässlich der (mündlichen) vorvertraglichen Verhandlungen mit dem Händler deutlich gemacht, dass das Zustandekommen des Vertrags von der Finanzierung abhängig sein soll?


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Wir haben ganz klar gesagt,daß wir erst die Finanzierung klären müssen

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank für die Klarstellung.

Unter diesen Umständen ist auch noch kein bindender Kaufvertrag zustande gekommen. Dieser bedarf zwar nicht zwingend der Schriftform - auch der (nur) mündlich geschlossene Kaufvertrag ist rechtsverbindlich.

Hier war es aber so, dass der Händler gar nicht darüber im Zweifel sein konnte, dass Sie zunächst die Finanzierung des Kaufes sicherstellen mussten, denn dies haben Sie ihm unmissverständlich mitgeteilt.

Daher stand die Wirksamkeit des Kaufvertrages unter der Bedingung, dass die Finanzierung auch tatsächlich gelingen wird. Auf die Geltung dieser aufschiebenden Bedingung hat sich der Händler auch eingelassen.

Da diese Bedingung aber nicht eingetreten ist, ist der Kaufvertrag auch nicht zustande gekommen.

Sie können daher sämtliche Forderungen des Händlers unter Berufung auf diese klare Rechtslage zurückweisen.



Geben Sie bitte kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich den für die Rechtsberatung vorgesehenen Anteil Ihrer Anzahlung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.


Fragen Sie gerne nach, soweit noch Klärungsbedarf besteht. Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um die Abgabe einer Bewertung bitten. Selbstverständlich können Sie anschließend jederzeit kostenfrei Folgefragen stellen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Seien Sie bitte so freundlich, und geben Sie kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich den für die Rechtsberatung vorgesehenen Anteil Ihrer Anzahlung. Sie können nach Abgabe einer positiven Bewertung selbstverständlich jederzeit kostenfrei Nachfragen stellen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt