So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16666
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo, hier mein fall in kurzen übersichtlichen details: 10

Kundenfrage

Hallo,
hier mein fall in kurzen übersichtlichen details:

10 Monate Bewährung bekommen wegen Betrugs ( bei ebay 7 sachen verkauft ohne das sie existierten)
Auflagen: 500 euro oder 100 Sozialstunden
keins der beiden erfüllt, dann kamm der bewährungswiederuf,der grund weil ich die auflagen nicht erfüllt habe und auch weil ich net zum mündlichen gespräch erschienen bin. ich habe innerhalb der 7 tage ohne anwalt eine beschwerde eingelegt, in der ich meine soziale situation beschrieben habe und um aufstockung der bewäöhrung gebeten habe, ebenso das ich innerhalb von 14 tagen einen betrag leiste den das gericht für angem,essen hält.
nach 2monaten um genau zu sein am freitag kamm dann vom landgericht die ablehnung meiner beschwerde da es genug chancen gab mich zu kümmern und ich auch net bei dem gespräch erschienen bin ohne mich zu melden. und das eine aufstockung oder neue festsetzung der auflagen nix bringen würde in meinem fall weil ich schon gezeigt habe das es mich nicht intressiert.
meine fragen.
was kommt jetz auf mich zu?
wird jetz die bewährung zur haft umgewandelt?
kann mann noch ein gnadengesuch einreichen?
kann ich das geld net einfach zum amtsgericht bringen oder en termin mit der richterin vereinbaaren oder dem staatsanwalt um mal paar takte mit dem zu reden und meine reue zu zeigen?

meine situation.
ich bin 24 habe keine ausbildung und lebe zuhause, meine vater kriegt 900 euro rente und muss mich und meine mutter durchbringen. ebenso bin ich net versichert weil ich auch kein alg2 bekomme.
sollt ich 10 monate inhaftiert werden komme ich mit 25 wieder raus, das heisst mein vater ist net mehr für mich zuständig und ich lebe auf der strasse, desweitern habe ich nach paar leiharbeiter jobs und aushilfjobs meine erste richtige frste einstellung bekommen, die ich ab morgen antrete. habe auch noch ca 15 000 euro schulden :/

gibts da net irgendwas um mir die haft zu ersparen, das wäre meine erste haft ich wohne in rlp. ich habe keine angst davor ich steh auch dazu was ich getan habe und finde es auch gerechtfertig was die mir aufgebrummt haben, wovor ich nur angst habe ist das ich nach der haft bei null und nix stehe, so entsteht dem staat kosten für meine inhaftierung und dann noch wenn ich in die sozialhilfe abrutsche wo man vll net so schnell wieder rauskommt.
ich denke ich habe genug infos, bei bedarf gebe ich noch weitere durch.

danke XXXXX XXXXX intresse und antwort
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.

Claudia Schiessl :

Sehr geehrter Ratsuchender, vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Claudia Schiessl :

Ein weiteres Rechtsmittel gibt es leider nicht, d.h. mit der Einlegung Ihrer Beschwerde sind Ihre Rechtsmittel ausgeschöpft und Sie müssen den Strafantritt annehmen, so dass das Vorgehen rechtens ist.

Sie sollten dieser Aufforderung auch unbedingt nachkommen, da dies für den weiteren Strafvollzug, insbesondere für eine angestrebte vorzeitige Entlassung erhebliche Vorteile hat.

Gibt es wichtige Gründe, den Haftantritt auf einem späteren Zeitpunkt zu legen, kann Strafaufschub beantragt werden. Ob solche Gründe bei Ihnen vorliegen, muss gesondert geprüft werden.

Claudia Schiessl :

Möglich wäre ein Gnadengesuch

Claudia Schiessl :

Grundsätzlich können Sie mit einem Gnadengesuch sowohl Haftverschonung als auch Haftaufschub beantragen. Richtige Adresse hierfür ist die Staatsanwaltschaft, in deren Bezirk
Gnadengründe liegen in Ihrer Person und den Lebensumständen

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,



wenn ich Ihnen weiterhelfen konnte bitte ich um positive Bewertung

danke
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Danke für ihre Antwort

Eine frage habe ich noch , kann ich den Gnadengesuch selber schreiben und an den Staatsanwalt schicken oder sollt ich besser einen Anwalt diese Sache tätigen lassen ? Können sie mir kurz erklären wie dieser Gnadengesuch abläuft

Vielen dank schonmal
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


das können Sie auch selbst schreiben.


In welchem Bundesland wohnen Sie denn, denn die haben unterschiedliche Gnadenordnungen
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich komme aus Rheinland Pfalz , lg
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


Gnadenbehörde ist in Ihrem Fall wie ich Ihnen schon geschrieben habe die Staatsanwaltschaft.


Alle Gerichte sind befugt es entgegen zu nehmen.



Gnadengesuche sind an keine Frist gebunden und bedürfen keiner Form.


Mündliche Gesuche sind von den Gnadenbehörden und den Geschäftsstellen der Gerichte durch Aufnahme einer Niederschrift entgegenzunehmen, die von Ihnen zu unterschreiben ist.

Sie können das Gnadengesuch also selbst stellen.

Gnadengesuche sind als Eilsachen zu behandeln.


Die Gnadenbehörde stellt eigene Ermittlungen an.

Wurde die der Verurteilung zugrundeliegende Tat während einer in anderer Sache bewilligten Bewährungszeit begangen, stellt die Gnadenbehörde fest, ob diese Aussetzung aufgrund der neuen Verurteilung widerrufen worden ist oder widerrufen werden soll.





Wenn ich Ihnen helfen konnte bitte ich um positive Bewertung

danke






Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz