So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10294
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, hier meine Frage: Ich arbeite als Musiklehrerin

Kundenfrage

Guten Tag, hier meine Frage: Ich arbeite als Musiklehrerin in einer privaten Musikschule, deren Inhaber ein Ehepaar ist (GbR). Angestellt bin ich dort seit 2007, zunächst als Honorarkraft, seit März 2010 auf 20-Stunden-Basis mit festem Arbeitsvertrag. Das Ehepaar hat sich nun getrennt, und das Schlimme an dieser Sache ist, dass ich mit hineingezogen werde, denn ich bin die neue Freundin des Chefs. Seine Frau hasst mich so sehr, dass sie, nachdem sie von uns erfuhr, mir spontan eine Kündigung hat zukommen lassen. Unterschrieben von ihr UND ihrem Ehemann, der gar nicht wusste wie ihm geschah. Kündigungsgrund ist in dem Schreiben keiner genannt, mir wurde aber mündlich mitgeteilt, dass die KÜndigung wirksam sei, aus Gründen der "Untreue". Ich habe der Firma nicht geschadet, sondern eine eigene Zweigstelle aufgebaut, die mir nun weggenommen wird. Darüberhinaus wird in dem Kündigungsschreiben erwähnt, dass ich das Grundstück des Haupthauses nicht mehr betreten darf. Das heisst, ich kann bis Ablauf des Vertrages (wurde fristgemäss zum Ende des Schulhalbjahres festgelegt, also 31.1.2013) meiner Arbeit auch gar nicht mehr nachkommen!!
Jetzt noch ein weiterer Höhepunkt. Die Musikschule (bzw. eigentlich mein Freund und ich, aber offiziell die GbR) hatten zusammen ein Haus gemietet, in dem ich mit meinen 2 Kindern nun wohne, aber auch arbeite. Die GbR hat den Mietvertrag des Hauses (ich bin nur Untermieter) ebenfalls gekündigt. Somit fällt ab Februar die Hälfte der Miete weg, und ich muss ausziehen, weil ich das alleine nicht finanzieren kann.
Mein Partner ist mir in alldem keine Hilfe, da zu beschäftigt damit, seine eigene Existenz zu retten. Die beiden haben eine gemeinsame Tochter.
Frage: Ist die Kündigung rechtmässig? Kann ich dagegen klagen? Ist ein privates Liebesverhältnis mit dem Chef eine Straftat, die unter "Treuebruch" oder "Untreue" fällt?
Vielen Dank XXXXX XXXXX Ihre Hilfe!

MfG!
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.

Tobias Rösemeier :

Sehr geehrter Fragesteller, Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt: Die Kündigung dürfte vorliegend nicht begründet und damit angreifbar sein. Private Dinge haben grundsätzlich nichts mit dem Arbeitsverhältnis zu tun. Sie sollten auf jeden Fall gegen die Kündigung arbeitsgerichtlich vorgehen. Es dürfte vielmehr so sein, dass die Kündigung aus arbeitsrechtlicher Sicht treuwidrig ist. Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Tobias Rösemeier :

Haben Sie Nachfragen ? Gern helfe ich weiter.

Tobias Rösemeier :

Haben Sie Nachfragen ? Gern helfe ich weiter.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz