So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7708
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Hallo, habe folgendes Problem: Einen Bausparvertrag bei Schwäbisch

Kundenfrage

Hallo,
habe folgendes Problem: Einen Bausparvertrag bei Schwäbisch Hall über 240.000 Euro, Laufzeit 20 Jahre. Wenn ich vorzeitig kündige werden nach Einschätzung der Schwäb.Hall
ca. 25.000 Euro fällig. Ich habe die Zinsdifferenz für die Laufzeit zu tragen, wenn ich aber im Vorteil wäre (wegen hoher Zinssätze) bekäme ich keinen Vorteil. Ich sehe hier ein Ungleichgewicht für den Verbraucher. Informiert worden bin ich bei Abschluss des Vertrages auch nicht. Das BGB spricht darüber unter§§ 489,490 Abs. 2.
Wie komme ich aus diesem Vertrag und gibt es Härtefälle die ich anwenden kann? Im Vertrag
steht: Dieser Vertrag ist noch nicht zugeteilt. Das Bauspardarlehen steht nach Zuteilung bereit.Bis zur Zuteilung gewährt die Bausparkasse ein Vorausdarlehen. Der Vertrag ist vom 16.05.2012
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die noch weitere Angaben erforderlich macht.


Haben Sie am 16.05.2012 ein Darlehensvertrag und ein Bausparvertrag abgeschlossen?

Wann ist der Bausparvertrag voraussichtlich Zuteilungsreif?

Besteht die Möglichkeit den Tarif (welchen?) des Bausparvertrages vorzeitig zu ändern, um eine frühere Zuteilung zu erreichen?

Für ergänzende Informationen wäre ich dankbar, um besser auf Ihr Anliegen eingehen zu können.

Viele Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Hallo Herr Schröter,


Es handelt sich um Bauspardarlehensvertrag Fuchsmodel Langzeit, aus den Unterlagen werde ich nicht wirklich schlau.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Darlehensvertrag u Bausparvertrag ist richtig.


Zuteilung Bausparvertrag: Darlehenslaufzeit ca. 9 Jahre


Die Anzahl der Teilzahlungen (Zins u Tilgungsbeitrage) beträgt 111


Der Zins u Tilgungsbeitrag ist konstant u verringert sich nicht durch weitere Einzahlungen


Die Verträge sind miteinander verknüpft.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Ich habe jetzt 15 min gewartet, die fragen beantwortet. Was kann ich in meinem fall tun?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Erneut posten: Ich benötige immer noch Hilfe.
Hallo Hr. Rechtsanwalt Schröter,
es gab ein technisches Problem, deshalb Abbruch, hatte nichts mit Ihrer Auskunft zu tun. Würde gern an der Stelle weiter machen, wo abgebrochen wurde.
th.
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung und die weiteren Angaben.


Ich gehe davon aus, dass eine Widerrufsbelehrung erfolgt ist, ist dass infolge Ablauf der Widerrufsfrist hier nicht mehr die Möglichkeit besteht den Vertrag zu widerrufen.


Eine vorzeitige Kündigung des Darlehensvertrages ist nur Vorliegen eines wichtigen Grundes möglich, z.B. wenn die Immobilie veräußert wird oder zerstört wird und die Versicherung leistet.


Weiterhin besteht die Möglichkeit nach 10 Jahren die Zinsbindung zu kündigen, wobei hier das Darlehen durch den Bausparvertrag abgelöst werden soll.


Da eine wirkliche Alternative zu einer Kündigung mit entsprechender Vorfälligkeitsentschädigung nicht besteht, sollten Sie den Tarif Ihres Bausparvertrages ändern, zum einen um eine höhere Verzinsung, zum anderen um eine höhere Bewertungszahlung zu erreichen. Danach wird der Bausparvertrag schneller zuteilungsreif. In den Darlehensbedingungen ist geregelt, dass das Darlehen zurückgeführt werden kann, wenn der Bausparvertrag zuteilungsreif ist. Dies bedeutet nicht, dass Sie das Darlehen mit einen Bauspardarlehen zurückführen müssen, sondern können dies auch mit einem neuen Darlehen vornehmen. Daher muss es Ihr Ziel sein, den Bausparvertrag schnell zuteilungsreif zu bekommen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort positiv bewerten, wenn Sie mit dieser zufrieden sind. Sollte meine Antwort Ihre Frage noch nicht vollständig beantworten oder Sie noch Fragen haben, fragen Sie nach bevor Sie eine Bewertung abgeben.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter, MBA

Rechtsanwalt & Immobilienökonom

Zertifizierter Zwangsverwalter

Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

soweit noch Nachfragen bestehen, stehe ich hier gerne weiterhin zur Verfügung. Habe ich Ihre Frage beantwortet, bin ich für eine positive Bewertung dankbar.

Vielen Dank und beste Grüße!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz