So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26604
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Unser Nachbar möchte seine Buchenhecke morgen komplett entfernen,

Kundenfrage

Unser Nachbar möchte seine Buchenhecke morgen komplett entfernen, das bedeutet, auf unserem Grundstück entsteht eine riesige Lücke, die so schnell nicht zu schließen ist. Der restliche Teil der Abgrenzung ist ein urlates Mauerwerk, dessen Stein wohl nicht mehr zu kaufen sind (ca 100 Jahre alt). Kann ich mich dagegen wehren - wir haben ein Hotelgrundstück.
Ich danke XXXXX XXXXX für Ihre Hilfe.

D.Lorenz
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen:

In welchem Bundesland leben Sie?

Wo befindet sich die Hecke genau? Auf der Grenze oder auf dem Grundstück des Nachbarn?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

1. Rheinland Pfalz


2. Steht auf dem Nachbargrundstück, ist aber wirklich schon sehr sehr alt- mindestens 20-30 Jahre!


 


Dagmar Lorenz

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Soweit die Hecke auf dem Nachbargrundstück steht, darf der Nachbar die Hecke grundsätzlich entfernen.

Eine Ausnahme besteht nur dann, wenn der Nachbar zur Einfriedung verpflichtet ist.

In Rheinland-Pfalz besteht auf Verlangen des Nachbarn eine Einfriedungspflicht für Grundstücke in Innenortslage nur, wenn dies zum Schutz des Nachbargrundstücks vor wesentlichen Beeinträchtigungen erforderlich ist (OLG Düsseldorf, Urteil v. 18.4.1990, 9 U 230/89, NJW-RR 1990, 1100)

Beeinträchtigungen in diesem Sinne liegen beispielsweise vor, wenn ohne Einfriedung ein Nachbargrundstück des öfteren von fremden Menschen betreten oder von fremden Tieren aufgesucht wird.

Soweit Sie ein Hotel betreiben können Sie sicherlich damit argumentieren, dass Sie durch die entstehende Lücke eine optische Beeinträchtigung erleiden, die sich auf den Umsatz negativ auswirken kann, dass die Hotelgäste bei einer fehlenden Einfriedung auf das Nachbargrundstück gelangen können (Verletzungsgefahr?).




Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn nein, so möchte ich Sie höflich bitten, mich positiv zu bewerten und dadurch meine Arbeit zu honorieren


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt