So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10533
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, ich hätte eine Frage, und zwar wollte ich eine Weiterbildung

Kundenfrage

Hallo, ich hätte eine Frage,
und zwar wollte ich eine Weiterbildung machen f. 1 Jahr (Mediation) und bin 3 Wochen zuvor Ausbildungsbeginn zurückgetreten. Der Ausbilder verlangt nun Vertraglich festgehaltenen 300 € Stornogebühren. Die Ausbildung gesamt sollte 2200€ kosten, mit Zertifikat am Ende. Meine Frage, wie komme ich da ohne Bezahlung oder nur geringe Aufwandsentschädigung wieder raus? gibt es überhaubt eine Möglichkeit da für mich? Wenn ja welche? Da ich ihm vor 3 Wochen als ich es zunächst stornierte schrieb, dass ich die Kosten bezahlen werde, es jedoch wirklich A nicht habe und B nicht zahlen will, ist die Frage also was möglich wäre.... soll ich Rechtsrat holen, ich könnte entsprechenden Beihilfeschein bekommen in meiner Finanzsituation. Danke
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 5 Jahren.

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich gerne aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung informatorisch Auskunft gebe wie folgt.

Da rauszukommen ist leider nicht einfach für Sie.

Verträge sind zu halten. Und hier ist ja sogar die Stornogebühr vertraglich festgelegt.

Denkbar wäre, die Höhe der Stornogebühr anzugreifen, etwa weil Sie überraschend ist. Aber ob das im Rechtsstreit Erfolg hat, ist schwer zu beurteilen.