So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16945
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

BGB § 649 Betr.: Werbevertrag mit andrè media Group am 25.09.2012

Kundenfrage

BGB § 649
Betr.: Werbevertrag mit andrè media Group am 25.09.2012 abgeschlossen und am
27.09.2012. andré media Group besteht auf den Vertrag mit Hinweis auf § 649.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sind Sie auch eine Firma?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


ich habe eine Gaststätte


mir wurde zugesichert, daß nur meine Gaststätte diesen Werbevertrag


bekommt. Desweiteren hat die Vermittlerin in jedem Unternehmen, wo


sie geworben hat erzählt, dass ich mich an dieser Werbeaktion


beteilige. Diese Vorgehensweise ware der Auschlag für meinen


Widerruf.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sie haben also am 27.09. widerrufen?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


ja, Bestätigung von media group liegt vor.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Also wurd er Widerruf sogar akzeptiert?

Rein gesetzlich besteht kein Widerrufsrecht.

Wenn der Vertragspartner dieses aber vertraglich einräumt oder akzeptiert, dann gilt es auch.

Jetzt will der Vertragspartner den Widerruf aber als Kündigung nach § 649 BGB auslegen.

Damit würden Sie Schadensersatz schulden, zumindest 5 % pauschal.

Das sollten Sie aber zurückweisen und nicht zahlen.

Ein Anspruch darauf besteht nicht, dass der Vertragspartner hier Kosten geltend machen kann.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz