So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.

RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3129
Erfahrung:  Rechtsanwalt in Berlin
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Vorgeschichte: Im September 2011 habe ich mich entschlossen,

Kundenfrage

Vorgeschichte:
Im September 2011 habe ich mich entschlossen, meinen Wohnsitz im französischen Elsass aufzugeben und das mir mehrfach von meinem Bruder Bernd unterbreitete Angebot nach Niederbayern (Ruhstorf) überzusiedeln angenommen. Mein Bruder bot mir an, mich übergangsweise in seinem Haus aufzunehmen, wodurch mir ein „Neustart“ in der Nähe Passau leichter gemacht werden sollte. Nach langem Zögern, (ich glaube wir haben darüber beinahe ein ganzes Jahr am Telefon verhandelt) habe ich deshalb eingewilligt, da ich keine familiären Altlasten im Elsass habe, keine Verpflichtungen wenn ich mein Haus abgewickelt habe und meinen Arbeitsplatz musste ich aufgrund der wirtschaftlichen Krise in Frühjahr 2010 aufgeben.

Vorfall:
Ich habe das Angebot meines Bruders angenommen und bin nach Ruhstorf gezogen.
Mein Bruder hat ein eigenes Haus und mehrere nicht bewohnte Räumlichkeiten, die er mir zur vorübergehenden Nutzung angeboten hat.
Mein Bruder Bernd half mir einen ausrangierten Kleiderschrank wieder aufzubauen um meine Textilien unterzubringen. Außerdem bot er mir weitere Abstellmöglichkeiten in einem nicht genutzten Heizungskeller an. Das empfand ich sehr praktisch, da ich doch auch mehrere sperrige Sachen zum Einlagern hatte die auch in den Keller gehören.
Ich dachte alles sei soweit in Ordnung und ich kann mir eine neue Wohnung suchen und wenn möglich sogar einen neuen Arbeitsplatz. Durch die Nähe nach Österreich versprach ich mir auch beruflich einige Vorteile.
Anmerkung: Das Angebot meines Bruders meine Gegenstände einzulagern war ohne jede abgesprochene zeitliche Befristung.

Ich habe im Mai 2012 eine eigene Wohnung gefunden und bezogen.
Ich habe sobald mit den nötigen Renovierungen begonnen und Möbel die ich aufgrund von „Altersschwäche“ nicht mitgebracht habe mussten ersetzt werden. Leider kamen hier nicht überall neue Möbel aufgrund meiner wirtschaftlichen Verhältnisse in Betracht.
Also begann ich mich nach gebrauchten Möbeln umzusehen. Hierzu brauchte ich einfach etwas Zeit.
Dann ist etwas eingetreten was niemand vorausgesehen hatte: Aufgrund einer größeren Knieverletzung konnte ich eine Woche nicht Laufen, insgesamt ca. 3 Wochen nur unter Schmerzen laufen und mit dem Auto fahren. Mein Knie war zeitweise stark angeschwollen und nach langem Zögern musste ich doch einen Arzt aufsuchen.
Mein Bruder Bernd ging in dieser Zeit laufend bei mir ein und aus und war stets über den aktuellen Zustand informiert.
Ich habe Bernd in dieser und der nachfolgenden Zeit mehrfach zum Essen eingeladen, wir sind gemeinsamen Unternehmungen nachgegangen. Alles deutete für mich auf einen ganz normalen Umgang hin.
Am 20.August 2011 sprach ich Bernd an wo denn mein PKW – Dachkoffer sei. Es hätte ja sein können, das er diesen anderweitig verräumt hätte. Ich bekam dann die Auskunft: „ Der und noch einige andere Sachen von Dir sind jetzt in Rumänien oder Russland oder sonst wo........“
Mich hat der Schlag getroffen.
Auf meine Nachfrage wie er das meine bekam ich zu hören: „Da sind so Rumänische Bettler mit 'nem großen Transporter gekommen, denen habe er deine Sachen mitgegeben.“

Ich habe sofort den Keller und den mir zur Verfügung gestellten Kleiderschrank in Augenschein genommen ---- leer!!! ----

Hierfür muss es Schadenersatz geben.
Diese Aktion war weder vorgesehen noch Abgesprochen !

Hier jetzt meine Frage:

1. Kann ich Schadenersatz fordern? Immerhin handelt es sich alles in allem um ca. 3500 Euro.
2. Wie kann ich meinem Recht nachgehen, da ich immer noch arbeitslos und absolut mittellos bin. Ab Dezember diesen Jahres werde ich Hartz IV beziehen. Ob ich eine Arbeitsstelle mit 58 Jahren und gesundheitlich angeschlagen noch finden werde ist im Moment fraglich.

Ich danke XXXXX XXXXX Ihre Auskunft.

Mit freundlichen Grüßen
P.Sprotte
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Sie können durchaus Schadensersatz von Ihm fordern. Allerdings müssen Sie gegebenenfalls beweisen, dass er die Sachen weggegeben hat.

Seine Aussage ist zwar ein möglicher Beweis, jedoch müssen Sie damit rechnen, dass er die Aussage abstreitet. Dann stehen Sie vor Beweisproblemen.

Sie können Prozesskostenhilfe (PKH) beantragen. Dies ist bei dem örtlichen Amtsgericht möglich.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Bezahlung zu ermöglichen.

Die Erbringung unentgeltlicher Rechtsberatung ist in Deutschland nach zwingendem Recht nicht gestattet.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/CH/chiessl/2015-7-17_7493_resizedimage.64x64.jpg Avatar von RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    10849
    Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    8339
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    7152
    seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1136
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/a.merkel/bwbilda.jpg Avatar von Anja Merkel

    Anja Merkel

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    956
    Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    5516
    Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz