So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26880
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich habe ein betriebs unfal gehabt seit dem habe ich schmerzen

Kundenfrage

Ich habe ein betriebs unfal gehabt seit dem habe ich schmerzen , in becken und hüft bereich . Seit dem 14.10 kan ich weder richtig laufen sons ergend was richtig machen . Mein unfal arzt hat blut ergus, und prelung fest gestelt und drengt mich stendig zum arbeiten . Aber ich weigere mich weil ich mich nicht richtig bewegen kann. Mein arzt zwingt mich fast wieder arbeiten ob wohl ich nicht kann . Wegen diesen zwang habe ich jezt auch engste bekommen ubd schlaf störunngen . Habe ich recht die leute auf schmerzen geld zu klagen wenn ich daurhaft fon dem betriebs unfahl scmerzen habe, u.nd meine hüfte nicht mer richtig bewegen kann.l.g. M.M.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

Wie ist denn der Unfall von statten gegangen?

Wer trägt denn an Ihrem Unfall die Schuld?

Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ja der boden in meinem betrieb wahr nass jemand hatt was nasses hin geschüttet und ich bin da trauf ausgerutscht. Ich nehme an das jemand fon den miet bewohner was ausgeschütelt hatt .

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Wenn der Boden nass war so dass Sie darauf ausgerutscht sind und der nasse Boden nicht (durch Hütchen, die allseits bekannten Warnschilder) markiert wurde, trifft Ihren Arbeitgeber grundsätzlich ein Verschulden. Er hat für das Verhalten des Dritten, der das Wasser verschüttet hat, einzustehen und daher Schmerzensgeld an Sie zu zahlen.


Die Höhe des Schmerzensgeldes richtet sich nach der erhaltenen Verletzung.

Nach Ihren Angaben wurden Bluterguß und Prellung diagnostiziert.

Die einschlägigen Schmerzensgeldtabellen geben für derartige Verletzungen ein Schmerzensgeld von 100-500 EUR.

Aus Ihren Schilderungen ersehe ich, dass der Schmerzen in Ihrem Falle langanhaltend waren. In Anbetracht der Tatsache dass Sie zusätzlich noch unter Schlafstörungen leiden, sollte das Schmerzensgeld im Bereich von 500 EUR anzusiedeln sein.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

wenn ich daerhaft diese berhnderung habe und es aber nicht besser würd da fileicht die banndscheibe ferlezt ist im rücken und ich niemals wieder richtig mein fus bewegen kann wer zahlt mir das .

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

Eine solche Behinderung müssen Sie zunächst feststellen lassen.

Offenbar ist dies durch Ihren Arzt nicht geschehen.

Wenn Sie Ihren Fuß nicht mehr bewegen können und dadurch in Ihrer Arbeitsfähigkeit eingeschränkt sind, so muss der Arbeitgeber, der den Unfall schuldhaft verursacht hat, für die Erwerbseinbußen aufkommen.

Natürlich fällt auch dann das Schmerzensgeld wesentlich höher aus.

Die genaue Höhe des Schmerzensgeldes hängt natürlich von der Diagnose ab. Sie bewegen Sie bei einer Bandscheibenverletzung jedoch in einem Bereich von 2.000 bis 40.000 EUR.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ich gehe in die röhre am 28.11. in radiologische institut das ist noch nicht abgeschlossen . Troztem tankeschön für ihren rat Sie haben mir scon geholfen. L.g. M.M.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Bitte sehr gern geschehen!