So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an RA Stämmler.

RA Stämmler
RA Stämmler, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 915
Erfahrung:  2.Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
54218743
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Stämmler ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, wir,Sebastian Zentgraf und

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir,Sebastian Zentgraf und Ehefrau Astrid lebten 8 Monate auf Fuerteventura und sind am 01.10.12 nach Deutschland aus gesundheitlichen und beruflichen Gründen zurückgekehrt.
Wir haben uns für Berlin als Wohnsitz entschieden und sind vorübergehend bei meinem Onkel in Reinickendorf untergekommen.
Am nächsten Tag haben wir uns ordnungsgemäß angemeldet und haben auch das dortige Job-Center aufgesucht und uns dort gemeldet. Wir haben sämtliche Anträge ausgefüllt, sämtliche Unterlagen eingereicht, aber bis heute noch nichts erhalten. Man vertröstet uns von einer Woche auf die andere. Wir wissen inzwischen nicht mehr wovon wir leben sollen. Wir gehen von einem Bekannten oder Verwandten zum anderen und werden da durchgefüttert. Seit 3 Wochen habe ich, Sebastian Zentgraf eine Arbeit als Gabelstaplerfahrer. Bekomme jetzt mein erstes Gehalt.
Uns steht doch Hilfe zum Lebensunterhalt für den Monat Oktober zu oder nicht ebenso die Erstausstattung für eine Wohnung?
Seit heute, 12.11.12 haben wir eine eigene Wohnung in Neukölln.
Heute morgen war meine Ehefrau wieder zum Amt mit Mietvertrag usw. um die zustehende Erstausstattung zu bekommen und zu fragen, wie es nun mit der Hilfe zum Lebensunterhalt für Oktober aussieht, da wir nun wirklich nichts mehr haben und auch nicht mehr weiter wissen, aber meine Frau wurde wieder abgewiesen mit der Begründung "sie wohnen ja nun in Neukölln, jetzt wäre sie nicht mehr zuständig". Wir stehen vor dem Nichts. Wir haben in der Wohnung lediglich eine Matraze mit Bettzeug, einen kleinen Gartentisch mit 2 Stühlen, ein paar
Nachttischlampen und das persönliche Hab und Gut.
Können Sie uns helfen wie wir jetzt weiter verfahren sollen?
Mit freundlichen Grüßen
Sebastian und Astrid Zentgraf
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer. Ihre Frage darf ich wie folgt beantworten:

Sofern Sie keinen Anspruch auf ALG I haben besteht grudnsätzlich ein Anspruch auf ALG II, wenn

1. das 15. Lebensjahr vollendet und die Altersgrenze nach § 7a noch nicht erreicht haben,

2. erwerbsfähig sind,
3. hilfebedürftig sind und

4. ihren gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland haben

Der Anspruch besteht auch für den Monat Oktober. Die Bewilligung kann jedoch eine Zeit dauern. Nach dem Umzug nach Neuköln ist leider auch ein anderes Jobcenter für Sie zuständig, so dass Sie dort einen neuen Antrag stellen müssen. Hier sollten SIe auf die Situation hinweisen und um einen Vorschuß bitten (§ 42 SGB II). Vorschüsse sind zwar in der Regel eine Ermessensentscheidung. Bei entsprechender Begründung ist jedoch eine Ermessensreduzierung auf Null möglich.

 

Der Antrag für Oktober muss jedoch noch rückwirkend bewilligt werden.

 

Sollten Sie Rückfragen haben, stehe ich gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,

vielen Dank für die Information. Ich Sebastian Zentgraf bin 29 Jahre alt und war vor meiner Beschäftigung krankheitsbedingt Hartz-IV-Empfänger, meine Ehefrau ist 40 Jahre alt und war bis zum Schluß versicherungspflichtig beschäftigt. Wie kommen wir jetzt aber an das uns zustehende Geld für den Monat Oktober und an die Erstausstattung heran? Wenn wir nicht unsere Freunde und Eltern hätten, würden wir schon in der Gosse liegen. Das kann es doch nicht sein, dass man vom Amt 5 Wochen vertröstet wird. Wie sieht das mit der Erstausstattung für die Wohnung aus? Lt. Internet steht uns das doch auch zu mit ca. 1500 Eurozu! Ist denn da Reinickendorf oder Neukölln zuständig?

Ansonsten finden wir diese Wahl mit der Rechtsberatung völlig in Ordnung.

Mit freundlichen Grüßen

Zentgraf

Experte:  RA Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

ein Anspruch auf Erstausstattung besteht nach § 24 III SGB II. Auch dieses Geld werden Sie nachträglich bekommen sobald die Leistung bewilligt wurde.

Das die Situation frustrierend ist kann ich gut nachvollziehen. Leider zeigt die Praxis jedoch, dass sich Jobcenter oftmals lange Zeit lassen, bis etwas bewilligt wird. Hinsichtlich der künftigen Leistungen können Sie wie bereits erwähnt einen Vorschuss beantragen und diesen ggf. im Verfahren des einstweiligen Rechtsschutz durchsetzen. Dies ist einfach ausgedrückt ein Eilverfahren vor einem Sozialgericht in dem über einen dringenden Anspruch entschieden wird. Hierzu sollten Sie sich einen örtlichen Anwalt nehmen. Die Kosten können über sog. Beratungshilfe gedeckt werden, einen entsprechenden Antrag erhalten Sie beim ötlichen Amtsgericht.

Sollten Sie Rückfragen haben, stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,.


wir bedanken uns erst einmal recht herzlich für die Auskunft. Wir werden weiter unser Recht einfordern notfalls auch einen Rechtsanwalt vor Ort aufsuchen. Wenn wir unsere Eltern nicht hätten, könnten wir uns so eine Rechtsberatung nicht leisten; denn wir haben noch nicht einmal Geld für das Nötigste. In der Hoffnung, dass alles jetzt besser wird


verbleiben wir mit freundlichen Grüßen


 

Experte:  RA Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich wünsche Ihnen viel Erfolg für das weitere Vorgehen.

Hinsichtlich der Anwaltssuche können Sie, sofern Sie nicht über persönliche Kontakte auf einen Anwalt aufmerksam werden, folgendes Portal nutzen:

www.anwaltsauskunft.de

Sofern Sie keine weiteren Fragen haben, würde ich mich abschließend über eine positive Bewertung sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Wir werden dort in Reinickendorf jetzt noch einmal vorsprechen mit den Hinweisen, die wir von Ihnen erhalten haben.Danach werden wir uns noch einmal mit Ihnen in Verbindung setzen.


Ich hoffe, ich behalte meinen Arbeitplatz und muss das jobcenter nie wieder in Anspruch nehmen; denn wer einmal da reingerutscht ist kommt schwer wieder heraus.


Ich bedanke XXXXX XXXXX einmal und melde mich


Mit frdl. Gruß


S. Zentgraf


 

Experte:  RA Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.
Machen Sie das so und viel Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo Herr Rechtsanwalt Staemmler,


leider muss ich mich heute noc einmalk bei Ihnen melden. Trotz mehrfachem persönlichen Vorsprechen und einen ausführlichen Brief an die Geschäftsleitung des Jobcenters Reinickendorf hat sich bis heute noch nichts getan. Wir leben in einer leeren Wohnung. Kein Kühlschrank, keine Waschmaschine, kein Herd, nichts. Wenn wir jetzt von unseren Eltern Geld bekommen, um uns wenigstens das nötigste zu kaufen, wie sieht das dann mit der Erstausstattung des Jobcenters aus?


Außerdem nehmen wir den Vorschlag an und nehmen uns einen Anwalt, der für uns jetzt tätig werden soll. Denn wir sind psychisch am Ende.


Auch wenn ein Amt einige Zeit für die Bearbeitung benötigt, bei uns sind das jetzt schon 8 Wochen, das kann es doch nicht sein, das der deutsche Staat seine Bürger verhungern lässt!


Mit frdl. Gruß


Sebastian und Astrid Zentgraf.

Experte:  RA Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

Sie sollten sich tatsächlich einen Anwalt nehmen. Die einzige Möglichkeit die Sie haben, ist ein Verfahren im einstweiligen Rechtsschutz vor dem Sozialgericht.

Hier würde einfach ausgedrückt vorab über Ihren Antrag entschieden. Hierfür sollten Sie sich aber tatsächlich einen Anwalt nehmen.

Gerne stehe ich für weitere Fragen zur Verfügung. Bitte vergessen Sie nicht mich positiv zu bewerten. Erst dann bekomme ich den ausgelobten Betrag ausgezahlt.
RA Stämmler, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 915
Erfahrung: 2.Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
RA Stämmler und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo, ja wir werden am Montag uns einen Armenschein vom Amtsgericht besorgen und dann einen Rechtsanwalt aufsuchen. Könnten Sie uns jemanden empfehlen in Berlin-Neukölln? Denn wir haben noch keinen Rechtsanwalt gehabt und haben keine Ahnung.


Mit freundlichen Grüßen


S. und A. Zentgraf

Experte:  RA Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

persönlich kenne ich leider keinen Anwalt in Berlin. Sie sollten das oben empfohlene Portal nutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Vielen Dank für die schnelle Erledigung. Werden uns aus dem Portal einen Rechtsanwalt heraussuchen.


Sie haben uns mit den Hinweisen und Tips sehr geholen.


Wir hoffen, dass uns schnelle geholfen werden kann und wir bald ein angenehmeres Leben führen können. Wie sieht es denn mit der geliehenen, finanziellen Unterstützung unserer Verwandten und Freunden aus? Darf das Jobcenter das gegenrechnen, obwohlk wir es zurückzahlen?


Mit frdl. Grüßen


S. und A. Zentgraf

Experte:  RA Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.
Nein, dies darf das JC nicht. Hier handelt es sich um ein Darlehen, dass gleichzeitig eine Schuld darstellt. Ggf. sollte die Rückzahlungsvereinbarung aber schriftlich verankert werden.

Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,


im November haben wir uns schon einmal unterhalten und wir sind ihrem Rat befolgt und haben uns über das Armenrecht einen Schein geholt und uns eine Rechtsanwältin, die dienstags immer direkt im JobC sitzt, genommen. Zuerst lief alles viel versprechend und wir dachten es geht jetzt aufwärts. Aber inzwischen glauben wir, dass die Anwältin für das JobC ist und n9cht für uns. Wir haben inzwischen noch kein Geld bekommen, der Vermittlungsgutschein wurde uns auch noch nicht ausgehändigt. Unsere Eltern bezahlen unseren Lebensunterhalt und die Miete. Wie lange das noch gehen soll wissen wir nicht. Wir sind 4 1/2 Monate in Berlin und haben nichts. Wir sind schon ganz krank und können nicht mehr. Was können wir nur noch tun, damit wir endlich aufatmen können.


Mit frdl. Grüßen


Astrid und Sebastian Zentgraf

Experte:  RA Stämmler hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

es tut mir leid, dass hier bisher nichts passiert ist.

Grundsätzlich kann ich Ihnen nur empfehlen ggf. den Anwalt zu wechseln. Dies würde aber bedeuten, dass Sie nicht noch einmal Beratungshilfe bekommen würden.

Ggf. sollten Sie bei der Anwältin Druck machen. Im schlimmsten Fall, wenn Sie sich schlecht beraten fühlen, sollten Sie ggf. Rechtsanwaltskammer einschalten. Diese wird dann prüfen, ob die Anwältin rechtens handelt.

Eine andere Möglichkeit sehe ich leider vorerst nicht.

Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Vielen Dank! Wir werden morgen noch einmal zur Anwältin gehen und noch einmal wie Sie uns schon sagten, Druck machen. Am Montag hat sie uns erst erzählt, wenn sich bis Mittwoch nichts getan hat, dann würde sie eine einstweilige Verfügung anordnen und als wir heute nachgefragt haben, wollte sie davon nichts wissen. Wir sind drauf und dran unsere Sachen zu packen und weg von Berlin. Nur, wenn wir jetzt aus der Wohnung gehen, muss unsere Mutter die Miete für ein Jahr bezahlen, weil sie als Bürge eingetreten ist, sonst hätten wir die Wohnung gar nicht bekommen. Falls wir Nachmieter finden, würden wir dann vorzeitig aus dem Mietvertrag kommen? Wir haben von einer Bekannten der Vater, der privater Jobvermittler in Berlin ist, Bescheid, dass er mehrere Arbeitsstellen für uns in Aussicht hat, aber er benötigt vorher den Vermittlungsgustschein und den rückt das JobC nicht heraus, bevor über unseren Antrag entschieden ist.


Wir werden es morgen aber noch einmal mit Druck bei der Anwältin probieren.


Vielen Dank für den Rat.


Mit frdl. Gruß


A. u. S. Zentgraf

Experte:  RA Stämmler hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

so sollten Sie vorgehen.

Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Vielen Dank für den Rat! Ob wir Erfolg haben oder nicht wir werden uns auf jeden Fall dann noch einmal melden.


Mit frdl. Gruß


A. u. S. Zentgraf

Experte:  RA Stämmler hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr gerne.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrter Herr RA Stämmler,

jetzt haben wir endlich Erfolg !!

Gestern kam der Bescheid mit einer Nachzahlung für 2 Monate, der laufende Bescheid und immerhin der erste Vermittlungsgutschein für meine Frau Astrid. Der Vermittlungsgutschein für mich wird in der nächsten Woche verschickt.

Sie glaubebn gar nicht wie glücklich wir sind, dass wir zum einen kein Geld mehr von unseren Eltern haben müssen und zum anderen die Schulden an unsere Eltern von der Nachzahlung begleichen können. Als nächstes werden wir nun auf arbeitssuche gehen, was hoffentlich auch ein Erfolg wird.

Bei Ihnen möchten wir uns für die guten Tipps und Ratschläge noch einmal recht herzlich bedanken. Das von Ihnen Mitgeteilte hat uns viel Mut gemacht und weiter geholfen.

In der Hoffnung, dass wir so etwas nie wieder durchmachen müssen verbleiben wir

mit freundlichen Grüßen

A. u. S. Zentgraf

Danke! Danke! Danke!

Experte:  RA Stämmler hat geantwortet vor 3 Jahren.
Vielen Dank für das nette Feedback. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und hoffentlich auch einen guten und schnellen Start ins Arbeitsleben.

Mit freundliche Grüßen

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/CH/chiessl/2015-7-17_7493_resizedimage.64x64.jpg Avatar von RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    10849
    Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    8339
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    7152
    seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1136
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/a.merkel/bwbilda.jpg Avatar von Anja Merkel

    Anja Merkel

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    956
    Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    5516
    Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz