So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ch...
Rechtsanwalt Christian Joachim
Rechtsanwalt Christian Joachim, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3079
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwalt, Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Christian Joachim ist jetzt online.

wünsche einen guten morgen,ich bewohne eine doppelhaushälfte

Kundenfrage

wünsche einen guten morgen, ich bewohne eine doppelhaushälfte und an der giebelsaeite habe ich nach während der sanierung ein "fenster" aus glasbausteinen eingebaut, damit etwas tageslicht im flur ist. nun wurde das haus nebenan gekauft. Mein nachbar hat auf seiner giebelseite 3 fenster eingebaut (waren zuvor keine) Er kann nunmehr auf meine terasse, in den garten etc. schauen. Sein abstand von der giebelseite bis zur grundstücksgrenze beträgt 1,40 m. Zu meinem haus von der grundstücksgrenze sind es 3,50 m (die häuser stehen auf gleicher höhe, nebeneinander) Ich bin jedoch jetzt in sorge, wegen nichtachtung der brandschutzbestimmungen von meinem nachbarn. Ich würd gern wissen, wie die abstände zur grundstücksgrenze bzw.zum nachbar sein müssen, bei dem einbau von fenstern. Wäre ihnen sehr verbunden über eine antwort.


Zwischen unseren häusern geht es ziemlich steil ab, d.h. man muss stufen hinunter gehen, wo dann der garten anliegt. Am ende der stufenanlage grenzt meine terasse an.


Ob hier vielleicht auch das gewohnheitsrecht greift ? 


Durch seinen fenstereinbau in der ersten etage sowie auch 2. etage, hat er blick auf meine terasse und garten. Dadurch würde ich mich für immer beobachtet fühlen.


Bin am überlegen, ob ich es verkaufe, wenn so wie es ist, alles seine ordnung hat.


Mit freundlichen grüßen Heike 

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

zunächst sollten Sie beim örtlichen Bauamt prüfen, ob für die Fenster eine Baugenehmigung vorliegt. Eine solche dürfte im vorliegenden Fall erforderlich sein, da, wenn ein große Fläche an Fenstern eingebaut wird, auch die Statik des Hauses beeinträchtigt wird.

Bzgl. der Brandschutzbestimmungen, die auch im Baugenehmigungsverfahren geprüft werden müssen, kommt es jeweils auf die Landesbauordnung des Bundeslandes an. Bitte teilen Sie mir kurz mit, in welchem Bundesland die Gebäude stehen.

Für Rheonland-Pfalz gilt zB.

§30:(2) Brandwände sind herzustellen
1. zum Abschluss von Gebäuden, soweit die Abschlusswand in einem Abstand bis zu 2,50 m von der Nachbargrenze errichtet wird, es sei denn, dass ein Abstand von 5 m zu auf dem Nachbargrundstück bestehenden oder nach baurechtlichen Vorschriften zulässigen Gebäuden öffentlich-rechtlich gesichert ist...
(8) Öffnungen in Brandwänden sind unzulässig. In Brandwänden innerhalb ausgedehnter Gebäude sind Öffnungen zulässig, wenn es die Nutzung des Gebäudes erfordert. Die Öffnungen müssen mit feuerbeständigen, selbstschließenden Abschlüssen versehen werden; Abweichungen können zugelassen werden, wenn der Brandschutz gewährleistet ist.
(9) In Brandwänden können Teilflächen aus lichtdurchlässigen, nicht brennbaren Baustoffen zugelassen werden, wenn diese Einbauten feuerbeständig sind.

Bzgl. des Sichtschutzes kommt es auf die tatsächlichen jetzigen Verhältnisse an, wobei die Anfangsstruktur der Außenwände und auch das Ausmaß einer möglichen Beeinträchtigung zählen. Grds. ist die Privatsphäre anderer Menschen auch im Baurecht zu beachten, allerdings dürfte dieser nicht nur durch den Einnbau eines Fensters entscheidend berührt sein. Dies kann aber dann der Fall sein, wenn durch die Fenster überhaupt kein Rückzugsgebiet mehr vorhanden ist, wenn vorher nicht sowieso eine anderweitige vollständige Einsicht Dritter vorhanden war.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben und freue mich über Ihre positive Bewertung.

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz