So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Ich habe im Dezember letzten jahres einen Mann durchs Internet

Kundenfrage

Ich habe im Dezember letzten jahres einen Mann durchs Internet kennengelert,er ist Engländer. Wir haben viel miteinander geschrieben und uns so näher kennengelernt. Er sagte mir das er nach Malaysia reisen würde und dort Eelsteine kaufen wolle,das wäre sein Geschäft mit Edelsteinen. Einige Tage oder mehr al eine Woche teilte er mir mit,das er überfallen worden wäre und könne seine Hotelrechnung nicht zahlen. Er tat mir leid,und ich überweisste ihm wieder Geld. es ist eine Zeit vergangen und er hielt sich nach wie vor in Malaysia auf. Er sagte mir das er Geld bräuchte um seine eingekaufte ware nach England zu senden,ich sagte ihm dass ich ihm nicht helfen könnte. Er erklärte mir,das er er einen Freund hätte der ihm noch Geld schulden würde,dafür bräuchte er meine Kontonummer und Accountnummer um dieses Geld überweisen zu können. Ich fragte ihn ob sein Freund ihm das nicht direckt nach ´Malaysia überweisen könnte! Darauf hin sagte er zu mir,das das nicht von dort aus ginge.Ich glaubte ihm! Es wurden 9000 euro auf mein Konto überwiesen aus England,die ich dann auch abgehoben hatte um ihm das per western union zu übersenden.



Ich habe von der Polizei eine Vorladung von der Polizei bekommen,

als zeugin,da ein Missbrauch von Kreditkartendaten,,,,muss ich einen Rechtsanwalt einschalten?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,


Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Sie sind einer Betrugsmasche aufgesessen und haben sich leider für eine undurchsichtige Geldtransaktion benutzen lassen.

Aufgrund Ihrer Schilderung, die auch durch den Emailverkehr nachgewiesen werden kann, ist offensichtlich, dass Ihre Gutmütigkeit und Gutgläubigkeit ausgenutzt worden ist.

Dies sollten Sie auch der Polizei so schildern.

Es ist davon auszugehen, dass ein Verfahren gegen Sie nicht eingeleitet bzw. eingestellt wird. Sollte dies wieder Erwarten nicht der Fall sein, wäre anzuraten, dass Sie dann einen Anwalt einschalten.




Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz