So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21580
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

1998 kaufte ich mit einer partnerin ein landanwesen um mit

Kundenfrage

1998 kaufte ich mit einer partnerin ein landanwesen um mit ihr dort einen skulpturenpark mit künstleratelier, sowie eine praxis für physiotherapie und eine einliegerwohnung zum vermieten. als GbR wurde alles geführt und von jedem getrennte zahlungskonten geführt.
jeder sollte zur hälfte an allen unkosten und kauf beteiligt sein.
2011 am 31.7. wurde das anwesen verkauft und nun muß eine abschlußrechnung zwischen meiner ehemaligen partnerin und mir gemacht werden, weil ich eine überzahlung an sie gemacht habe.
sie reagiert aber nicht auf meine schriftlichen forderungen.
was soll ich tun?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Soweit Sie aufgrund einer Überzahlung eine Nachforderung gegenüber Ihrer Partnerin haben, und soweit Ihre Partnerin nach Rechnungstellung und Zahlungsaufforderung durch Sie nicht reagiert, sollten Sie nunmehr Ihren Anspruch in verzugsbegründender Weise geltend machen.

Fordern Sie Ihre Partnerin hierzu schriftlich und nachweisbar (Einschreiben/Rückschein) letztmalig zur Zahlung auf. Setzen Sie zum Ausgleich der Forderung eine Frist von 10 bis 14 Tagen ab Briefdatum. Kündigen Sie in dem Schreiben an, dass Sie nach fruchtlosem Ablauf der Frist Ihren Zahlungsanspruch ohne weitere Ankündigung auf dem Rechtsweg durchsetzen werden.

Weisen Sie in dem Schreiben zugleich darauf hin, dass Sie sich hierzu eines Rechtsanwalts bedienen werden und dass die Kosten des Anwalts von der Partnerin zu tragen sein werden. Zahlt nämlich Ihre Partnerin nach Ablauf der schriftlich gesetzten Frist nicht, so wären die Anwaltskosten als Verzugsschaden von Ihrer Partnerin zu übernehmen.



Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Seien Sie bitte so freundlich, und geben Sie kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich den für die Rechtsberatung vorgesehenen Anteil Ihrer Anzahlung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.

Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".


Seien Sie bitte so freundlich, und geben Sie kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich den für die Rechtsberatung vorgesehenen Anteil Ihrer Anzahlung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".



Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

hatte noch eine nachfrage. bitte um antwort..danke

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Leider habe ich Ihre Nachfrage nicht erhalten. Es gibt technische Probleme auf der Seite, auf die die hier beratenden Anwälte aber auch keinen Einfluss haben.

Senden Sie mir Ihre Nachfrage daher bitte noch einmal.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.

Nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten" für Ihre Rückmeldung.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
vierter versuchmeine nachfragen sind: meine überzahlungen machte ich bereits am 18.5.2007 und am 2.4.2008. sind rückforderungen überhaupt noch möglich oder sind verjährungen schon wirksam?das anwesen wurde am 31.7.2011 verkauft. ist dadurch auch ohne schlußabrechnung die GbR erloschen?vielleicht geht es über diese mail.....................schöne grüsse seibert
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank, XXXXX XXXXX ich Ihre Nachfragen erhalten - ich entschuldige mich für die Ihnen entstandenen Unannhemlichkeiten.

Ist die Ausgleichsforderung in 2007 entstanden, so wäre sie leider bereits verjährt, denn es gilt insoweit die dreijährige Regelverjährung aus § 195 BGB: Die Frist hierfür begann am 31.12.2007 zu laufen, und sie endete am 31.12.2010. Wäre die Forderung in 2008 enstanden, wäre am 31.12.201 Verjährung eingetreten. Verjährungsunterbrechende Handlungen - Erlass eines gerichtlichen Mahnbescheides - haben Sie leider nicht vorgetragen. Daher wäre hier Verjährung eingetreten.

Allerdings: Auch verjährte Forderungen können geltend gemacht werden! Sie sind nur dann nicht durchsetzbar, wenn die Gegenseite sich ausdrücklich auf die Einrede der Verjährung beruft. Insofern sollten Sie Ihre Forderungen auch noch einmal in der oben beschriebenen Weise anmelden. Beruft sich Ihre Partnerin dann ausdrücklich auf Verjährung, so haben Sie dennoch nichts verloren, einen Versuch der Beitreibung der Forderung aber zumindest unternommen.

Ja, mit dem Verkauf des Anwesens ist die GbR erloschen, denn damit ist der der GbR zugrunde liegende und gemeinsam geförderte Zweck der GbR entfallen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

können die kostenberechnungen für die GbR denn nach dem verkauf noch heute berechnet und eingefordert werden?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Auch der Anspruch auf Rechnungslegung unterliegt der dreijährigen Regelverjährung: Da der Verkauf des Anwesens in 2011 erfolgte, wäre der Auskunftsanspruch erst am 31.12.2014 verjährt.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz