So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Familienrecht: Meine 19 jährige Tochter, hat dieses Jahr ihr

Kundenfrage

Familienrecht: Meine 19 jährige Tochter, hat dieses Jahr ihr Abitur gemacht mit 2.4, hat aber leider auf der Uni Köln keinen Studiumplatz bekommen für Lehramt. Da sie nicht so weit von zu Hause weg wollte, hat sie sich auch nur da beworben. Jetzt hat sie notgedrungen ein halbes Jahr Wartezeit, dann will sie sich für das Sommersemester wieder bewerben, in der Hoffnung dann genommen zu werden. Die Frage ist die: Darf der Vater den Unterhalt kürzen um die Hälfte, nur weil sie noch nicht studiert?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Grundsätzlich hat ein volljähriges Kind nur Anspruch auf Unterhalt, wenn es sich in einer Ausbildung befindet.

Während eines Wartesemester ist ein volljähriges Kind verpflichtet, sich selbst zu unterhalten, also durch Aufnahme von Hilfs- und Nebenjobs.

Wenn allerdings nachgewiesen ist, dass trotz ernster Bemühungen Tätigkeiten nicht zu finden sind, besteht weiterhin ein Unterhaltsanspruch. Die Bemühungen müssen dann nachgewiesen werden.

Insofern darf der Vater aber auch nicht einfach willkürlich um die Hälfte kürzen.



Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ich danke Ihnen.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Gern geschehen.

Über eine abschließende positive Bewertung würde ich mich freuen.

Vielen Dank.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Falls nicht, darf ich noch um eine abschließende positive Bewertung bitten. Erst dadurch erhalte ich eine Vergütung für meine Beratung und erst dadurch wird Ihre Anzahlung freigegeben.

Vielen Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz