So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6175
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Sehr geerte Damen und Herren Es geht um mein Haus und Grundstück

Kundenfrage

Sehr geerte Damen und Herren

Es geht um mein Haus und Grundstück was ich mit mein Bruder von meinen Eltern geerbt haben.Aber mein Bruder wollte nix davon weder das Haus noch das Nebengebäude.Weil ihn das alles arbeit macht und er lieber das Geld will.Die ganzen Ausgaben und Nebenkosten für alles bezahle ich alleine.Er hat nur die eine und letzte Rate von 160 € fürs Haus bezahlt.Weiter hat er sich um nix gekümmert.Jetzt will er auf einmal ins Haus ein ziehen?Obwohl er in das Nebengebäude einziehen kann weil es sein mit ist.Aber das will er nicht.
Wie kann ich mich verhalten und hat er ein recht einfach so in das Haus einzuziehen?

Mit freundlichen Grüssen
D.Demuth
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wer ist als Eigentümer im Grundbuch eingetragen ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Wir beide.

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Sie beide Miteigentümer zu 1/2 sind, haben Sie beide ein Nutzungsrecht in Bezug auf die Immobilie. Dies bedeutet, dass jeder Eigentümer verlangen könnte die Immobilie zu nutzen und muss sich nicht auf einen teil des Gebäudes verweisen lassen. An diesem grundsätzlichen Nutzungsrecht ändert auch die Ttasche nichts, dass Ihr Bruder ggf. die bisherigen Kosten nicht oder nicht im erforderlichen Umfang getragen hat, fda sich das Nutzungsrecht von der Eigentümerstellung ableitet.

Dies bedeutet, dass Sie sich über die Nutzung einigen müssten. Sollte Ihr Bruder die Immobilie nutzen, haben Sie ienen Anspruch auf Zahlung einer ntuzungsentschädigung in der höhe der Hälfte der ortsüblichen Miete.

Können Sie sich über die Nutzung nicht einigen, darf kein miteigentümer die Nutzung ohne Zustimmung des anderen ausüben. In diesem Fall sollte/müsste die Aufhebung der Erbengemeinschaft bzw. des Miteigentums erfolgen. Die geschieht über einen einvernehmlichen gemeinsamen verkauf oder durch die Durchführung der Teilungsversteigerung.

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Bei Unklarheiten stellen Sie bitte beliebig oft Nachfragen. Stellen Sie Ihre Rückfragen bitte nicht über die Smilies, sondern „dem Experten“ antworten. Halten Sie die Frage für nicht beantwortet, fragen Sie bitte beliebig oft nach.

Bestehen keine Nachfragen, bewerten Sie bitte die erteilte Antwort.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Was bedeutet Teilversteigerung für mich die ich im Haus wohne?

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Teilungsversteigerung bedeutet, dass das Grundstück versteigert wird und der Erlös unter den Miteigentümern aufgeteilt wird. Allerdings gibt es bei der Teilungsversteigerung die Möglichkeit das Objekt mit zu ersteigern.

Die Teilungsversteigerung ist allerdings wirtschaftlich nicht empfehlenswert, da häufig nur 70 % des Verkehrswertes erzielt werden.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass



Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

bestehen noch Unklarheiten ? Ansonsten darf ich um Bewertung der Antwort bitten.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz