So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Olaf Götz.
Olaf Götz
Olaf Götz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2909
Erfahrung:  Fachanwalt für Sozialrecht
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Olaf Götz ist jetzt online.

Guten Tag, hier meine Anfrage: Um eine leistungsbezogene Prämie

Kundenfrage

Guten Tag, hier meine Anfrage:
Um eine leistungsbezogene Prämie pro Monat zu erreichen, muß ich eine bestimmtn Wert erzielen. Durch Manipulation/ Maßnahmen meines Arbeitgebers ist es mir unmöglich diese Zielvorgabe zu erreichen. Diese Situation betrifft auch meine Kollegen in gleicher Weise.
Wie kann ich (können wir) dagegen vorgehen? Ich unterliege der Schweigepflicht. Mein Arbeitgeber scheut eine mögliche öffentliche Dikussion (Arbeitsgericht) wie der Teufel das Weihwasser.
Gruß
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

die Schweigepflicht kann nicht so ausgestaltet sein, dass die lesitungsbezogene Prämie so faktisch nicht gerichtlich durchsetzbar ist.

 

Bei einem letztlich nicht frei ausgehandelten sondern vom Arbeitgeber vorgegebenen Arbeitsvertrag dürfte eine solche Vereinbarung einer Schweigepflicht unwirksam sein.

 

Wenn Ihr Arbeitgeber eine gerichtliche Auseinandersetzung scheut, haben Sie doch eigentlich das perfekte Druckmittel! Stellen Sie eine gerichtliche Klärung in Aussicht, wenn man nicht intern zu einer für alle Seiten tragbaren Lösung kommt.

 

Wenn Sie den Arbeitgeber richtig einschätzen, werden Sie Erfolg haben. Ansonsten können Sie immer noch den gerichtlichen Weg gehen.

 

Gruß

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz