So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16971
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, mir wurde ein Fahrverbot von 8 Wochen auferlegt wegen

Kundenfrage

Hallo,
mir wurde ein Fahrverbot von 8 Wochen auferlegt wegen zu schnellem Fahren, (ausserorts bei erlaubten 100 km/h mit 167 km/h), rechtskräftig am 3.08.12 mit 4 Monaten Frist, heisst also, ich muss spätestens bis 3.12.12 meinen Führerschein abgeben.
Jetzt kommt aber dazu, dass ich heute auf der A96 angehalten wurde wegen zu geringem Abstand, bei ca 120 km/h mit einem Abstand von ca 20 Metern.
Jetzt meine Frage, hat das eine was mit dem anderen zu tun, bzw. erhöht sich die Strafe dann irgendwie?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Weniger als 24 m Abstand: 100 Euro und 2 Punkte.

Das Fahrverbot wird also nicht betroffen, sondern es gibt lediglich diese 2 Punkte.

Sie können aber gegen beide Bescheide Einspruch einlegen und die Messungen prüfen lassen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


und wenn es weniger als 20 Meter waren und ein Fahrverbot von einem Monat würde dazu kommen, werden die zwei "Vergehen" irgendwie addiert?


 

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ja, das wäre dann so.

Dann lohnt es sich noch viel mehr, hier Einspruch einzulegen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Wenn ich also vom schlimmsten Fall ausgehe, müsste ich mit einem Fahverbot von dann 3 Monaten rechnen, es ist aber nicht so, dass es "strenger" bewertet wird, weil ich ja schon ein Fahrverbot von 2 Monaten habe?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Nein, strenger wird es nicht, sondern höchstens addiert.

Im besten Fall gehen Sie nach dem Einspruch mit einer höheren Geldbuße aber ohne Fahrverbot nach Hause.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

wie lange muss ich erfahrungsgemäß auf einen Bescheid warten, wenn ich heute von der Autobahnpolizei angehalten wurde?


kann ich das irgendwie beschleunigen?


 


 

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Der Bescheid muss in den nächsten 3 Monaten kommen, sonst ist es verjährt.

Nein, ich würde da auch gar nichts beschleunigen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz