So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Andreas Scholz.
Andreas Scholz
Andreas Scholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Andreas Scholz ist jetzt online.

hallo, eine freundin von mir hat sich gestern, mit meiner hilfe

Kundenfrage

hallo, eine freundin von mir hat sich gestern, mit meiner hilfe (idee) selbständig gemacht.
Es läuft auch nicht bei ihr bis ich ihr das ganze system erklärt habe.
Meine frage dazu, was müßte ich jetzt machen, damit sie nicht sagen kann es ist meine firma geh..!?..mein gewinn und und und...

Ich befinde mich in einen arbeitsverhältniss und mein arbeitgeber sollte möglichts nichts mit bekommen. da ich keine möglichkeit habe und es ein kündigungsgrund ist sich nebenbei selbständig oder einen 400€jop anzunehmen ist.

was kann ich machen :-(
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

hat Ihre Freundin ein Gewerbe angemeldet. Das sollte sie machen, dann wären Sie mit den Umsätzen, die die Freundin macht, aus dem Spiel.

Im Prinzip müsste der AG Ihnen auch nachweisen, dass Sie sich mit einer Nebentätigkeit vertragsbrüchig verhalten. Wenn Ihre Freundin selbstständig ist, erhält diese ja auch die Umsätze, und nicht Sie. Von daher könnten Sie schon durch Ihre Kontobewegungen nachweisen, dass Sie nicht weiter Nebenerwerben nachgehen.

Im Übrigen müssen Sie einfach nur darauf achten, dass Ihr Name nirgendwo erscheint, also nicht im Impressum einer Websteite o.ä.

Dann sind Sie auf der sicheren Seite.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

vielen dank für die gute info, zwecks arbeitgeber und meiner selbständigkeit.


 


aber wenn mich jetzt meine freundin, ich sag mal, "abziehen" möchte, in dem sie mir kein geld gibt oder sich nicht an unsere vorher abgesprochene abläufe bzw vorgehensweißen hält.


Wie könnte ich dem ganzen vorbeugen?


mit einem Vertrag..?..wenn ja, was wären die wichtigsten punkte für mich, auf die ich bei der suche nach einem solchen vertrag beachten muß?


mein wunsch oder ziel ist es, zu 100% mit Firmeninhaber zu sein, da es meine idee ist, aber in keinem für mein arbeitgeber sichtbaren "gewerbe-register" auftauche.


 


vielen dank


 

Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

mit einem Vertrag könnten Sie sich hier bspw. an den erzielten Umsätzen beteiligen lassen, ohne dass Sie etwa Arbeitszeit investieren. Das wäre eine Möglichkeit. Das würde auch vor dem Arbeitgeber durchgehen, denn Sie wenden keine Arbeitskraft anderweitig auf, jedenfalls sollte das so im Vertrag stehen. Sie sollten Sie einfach nur ein den Umsätzen beteiigen lassen. Das wäre dann einfach ein Vertrag der zwischen Ihnen und der Freundin existierte. Den Anspruch aus dem Vertrag können Sie auch dan klageweise geltend machen. Wichtig wäre zu regelen, in welcher Höhe Sie an den Umsätzen beteiligt werden, dass und wie die Umsätze von der Freundin nachzuweisen sind und bis wann der an Sie zu entrichtende Anteil auszuzahlen sei. Das wären die groben Eckpunkte.

Wie gesagt sollten Sie es aber vermeiden, namentlich als Geschäftsführer o. ä. aufzutauchen. Von daher wäre die die, 100% Firmeninhaber zu sein, mit Ihrem Anliegen, namentlich nirgendwo aufzutauchen, nicht wirklich vereinbar.

Bei Unklarheiten fragen Sie nach.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

haben sie vielen dank für ihre müh.


und wieder ist er ein stückchen schlauer..;-)


 


 


hmm würde denn die möglichkeit bestehen, dass Sie mir einen solchen Vertrag aufsetzen - "sagt man doch da glaube ich" ;-); schreiben...?


 


weil ich bekomm es def. nicht so gut und 100% gesetzlich-korrekt hin.


falls ihnen aber spontan eine kategorie zum suchen für einen mußtervertrag einfällt, würde ich auch nicht nein über diese info sagen..:-)


 


lg


 


 

Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

freilich könnte ich Ihnen einen Vertragsentwurf unterbreiten.

Es wäre nur die Frage, ob die Freundin damit einverstanden wäre.

Wenn Sie einen wirklich verwertbaren Vertragsentwurf haben möchten, sollten Sie sich mit der Freundin zusammensetzen und ausmachen, für was Sie wieviel erhalten. Das kann dann in Schriftform gegossen werden.

Im Übrigen ist diese Plattform für erste Rechtsauskünfte gedacht. Von daher gibt es hier eine rechtliche Sperre für mich, Vertragsentwürfe zu formulieren. Das würde gegen die AGB hier verstoßen.

Wenn Sie also Interesse daran haben, einen Vertrag mit der Freundin zu machen, stehe ich Ihnen gerne im Rahmen einer Auftragserteilung zur Verfügung. Es wäre dann aber sehr hilfreich, wenn Sie zusammen mit der Freundin schon eine grobe Fahrtspur ausgehandelt hätten, dass würde Ihnen auch die Kosten für einen Entwurf ersparen, der dann von der Freundin nicht angenommen würde. Bei Interesse können Sie sich gerne per email bei mir melden.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

jupp werde ich machen.


 


dann einen schönen feierabend.


 


 


und vielen dank


 


 


lg

Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 4 Jahren.
Bitte sehr.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz