So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26355
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Abend, Ich habe so ein Problem ich habe gearbeitet auf

Kundenfrage

Guten Abend,
Ich habe so ein Problem ich habe gearbeitet auf vollzeit bei jobcenter hab ich nur eine Lohnabrechnung vorgelegt,der Chef hat mir kein cent bezahlt und ich habe mich wieder bei jobcenter gemeldet die wollen mir aber nichts zahlen und ich habe jetzt Mietschulden und zwat grosse und kei gwld der chef will mir keine kündigung geben das jobcenter bezahlt mir kein geld und ohne einen Bewilligu gsbescheid kann ich nicht eine Weiterbildung machen was muss ich tuhn
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen:

Besteht denn das Arbeitsverhältnis noch?

Ist der Zahlungsausfall des Arbeitgebers nur vorübergehend oder ist Ihr Chef pleite?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

neine das Arbeitsverhältniss besteht nicht mehr seid 3Monate nein er ist nich pleite er will nur kein geld geben

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

In diesem Falle sollten Sie sich morgen zum Arbeitsgericht begeben und sofort eine Lohnklage gegen den Chef einreichen.

Dies ist der einzige Weg, wie Sie zu Ihrem Geld gelangen.

Die Klage können Sie selbst mündlich zu Protokoll der Geschäftsstelle erheben. Der Urkundsbeamte hilft Ihnen bei der Formulierung. Sie müssen dem Gericht den Arbeitsvertrag vorlegen und vortragen, ab wann Sie kein Geld mehr erhalten haben und wann das Arbeitsverhältnis endet.

Nach 14 Tagen wird das Gericht eine Güteverhandlung anberaumen und versuchen eine einvernehmliche und verbindliche Regelung zu treffen, nach der Ihr Chef Ihnen das Geld zu zahlen hat.

Soweit Sie kein Geld haben, so können Sie vor dem Arbeitsgericht einen Antrag auf Prozesskostenhilfe stellen. Das bedeutet, die Gerichtskosten und Ihre Anwaltskosten (soweit Sie einen Anwalt beauftragen wollen) trägt dann die Landesjustizkasse.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz