So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Andreas Scholz.
Andreas Scholz
Andreas Scholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Andreas Scholz ist jetzt online.

Ich bin XXX geborgen also 18 Jahre alt,ich habe einen

Kundenfrage

Ich bin XXX geborgen also 18 Jahre alt,ich habe einen kleinen bruder der !7 hare alt ist. Ichbin vor einigen Wochen ausgezogen und bekomme seid demnur unterhalt vonmeinem Vater! Mein Bruder wohnt derzeit bei meiner Mutter. Ich gehe noch zur Schule in die 11 Klasse und habekein eigenes Einkommen. Welche Ansprüche habeich auf das Kindergeld und den Unterhaltsanteil meiner Mutter

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

grundsätzlich richtet sich Ihr Unterhaltsanspruch nach der Summe der beiden bereinigten Nettoeinkommen der Eltern.

Sie haben Anspruch darauf, dass Ihnen das gesamt Kindergeld von den Eltern gezahlt wird, denn des Kindergeld wird Ihnen seit erreichen der Volljährigkeit auch in voller Höhe auf den Unterhaltsanspruch angerechnet.

Was den Barunterhalt angeht, den Sie von beiden Eltern verlangen können, richtet der sich wie gesagt danach, was die Eltern verdienen. Von diesem Verdienst sind gewisse Abzüge vorzunehmen, um zum unterhaltsrechtlich relevanten sog. bereinigten Nettoeinkommen zu kommen. Zu diesen Abzügen gehören zunächst die sog. berufsbedingten Aufwendungen, die pauschal nicht mehr als 150,- pro Elternteil betragen dürfen, ein darüber hinausgehender Betrag wäre von den Eltern nachzuweisen. Daneben können noch Kosten weitere Positionen abgezogen werden. Zu diesen Positionen gehört u. a. auch der Unterhalt, der dem siebenjährigen Bruder gebührt.

Im Übrigen ist es dann so, dass die Eltern für Ihren Unterhalt nach dem Verhältnis von deren Einkommen zum Gesamteinkommen haften, heißt, derjenigen Elternteil, der mehr verdient, haftet auch für die höhere Summe an Ihrem Unterhalt, den Sie von den Eltern beanspruchen dürfen.

Im ersten Ergebnis ist es also so, dass Sie 1. Anspruch auf Zahlung des vollen Kindergeldes an sich selbst haben und 2. auch die Mutter Ihnen grundsätzlich Unterhalt in Geld schuldet. Wie hoch die Barunterhaltsverpflichtung für jeden Elternteil ausfällt, hängt von jeweiligen bereinigten Nettoeinkommen der Eltern ab. Sie als Unterhaltsberechtigter dürfen von jedem Elternteil Auskunft über dessen Einkommen fordern, so dass Sie in die Lage versetzt werden, den Unterhalt berechnen zu können.

Wenn Sie also konkrte vorhaben, den Barunterhalt von der Mutter notfalls auf dem Rechtsweg einzufordern, sollten Sie die Mutter schriftlich unter Fristsetzung zur Auskunft über deren Einkommen fordern. Ab diesem Zeitpunkt hafet Ihnen die Mutter auch für rückständigen Unterhalt, so dass es sich rechtlich empfiehlt, eine Auskunft schriftlich zu fordern.

Wenn die Mutter kein Einkommen hat, ist es im Moment noch so, dass Sie wegen der Betreuung des jüngeren Kindes nicht arbeiten gehen muss, um Ihren Barunterhaltsanspruch erfüllen zu können.

Wenn die Mutter eigenes Einkommen hat, die Berechnung des bereinigten Nettoeinkommens aber ergäbe, dass die Mutter weniger als 950,- monatlich zur Verfügung hätte, muss Sie Ihnen ebenfalls keinen Unterhalt leisten, weil sie dann rechtlich nicht leistungsfähig ist.

Prinzipiell müssten Sie auch den Vater nach dessen Einkommen fragen, denn wie beschrieben richtet sich die Haftung des einzelnen Elternteiles an Ihrem Barunterhaltsanspruch nach dessen Anteil am Gesamteinkommen. Von daher müssten Sie für eine korrekte Berechnung auch das Einkommen des Vaters wissen.

Ich hoffe weitergeholfen zu haben. Bei Unklarheiten fragen Sie nach.

Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Fragen?Fragen Sie einfach nach. Falls Ihre Frage beantwortet ist, würde ich mich über Ihre positive Bewertung freuen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz