So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Hallo, was beinhaltet der Mehrbedarf bei der Unterhaltszahlung

Kundenfrage

Hallo,
was beinhaltet der Mehrbedarf bei der Unterhaltszahlung meine Tochter ist 4 Jahre laut Jugendamtsberechnung erhalte ich 241,-Euro Unterhalt.Ich selber stehe im Arbeitsverhältnis erhalte 1200,-Eur Gehalt.Kann ich einen Mehrbedarf beantragen für den Kigaplatz,Essengeld und die Musikschule was der Vater angemeldet hat.Kann ich das Einkommensverhältnis meines Ex monatlich prüfen lassen,da er im öffentl. Dienst arbeitet und das Gehalt sich durch Überstunden,Zulagen ja stehts ändert
Vielen Dank!
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,


wie hoch ist das Einkommen des Kindesvaters im Durchschnitt?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.


Hallo Herr RA Rösemeier


ich habe über das Gehalt keine Ahnung,er wechselte den AG,er selbst ist Erzieher abgeschl.Berufsausbildung steht in Vollzeit

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre weitere Mitteilung.

Die Kindergartenkosten sind nach der Rechtsprechung des BGH nicht in den Tabellensätzen der Düsseldorfer Tabelle enthalten und stellen somit Mehrbedarf dar. Sie können hier also eine Beteiligung des Kindesvaters einfordern. Allerdings ist es beim Mehrbedarf so, dass diese Kosten von beiden Eltern entsprechend dem Einkommen verteilt werden.

Sie selbst können hier aber nicht beteiligt werden, weil für den Mehrbedarf der Selbstbehalt aus eigenem Einkommen 1.200 € beträgt. Ob der Vater herangezogen werden kann, hängt von der Höhe seines Einkommens ab. Gleiches gilt für die Musikschule, wenn der Vater das Kind dort angemeldet hat, muss er sich auch entsprechend an den Kosten beteiligen.

Monatlich kann man nicht Auskunft über das Einkommen verlangen. Das Gesetz sieht hier eine Frist von 2 Jahren vor. Eine Auskunft ist aber immer dann abforderbar, wenn der Kindesvater die Arbeitsstelle wechselt, weil dann auch anzunehmen ist, dass sich sein Einkommen verändert.

Wenn das Jugendamt bisher für Sie bei der Geltendmachung des Unterhaltes tätig war, beauftragen Sie das Jugendamt nunmehr den Mehrbedarf geltend zu machen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste rechtliche Orientierung verschaffen. Gerne können Sie Nachfragen stellen. Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.