So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Rain Nitschke.

Rain Nitschke
Rain Nitschke, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1134
Erfahrung:  Fachanwältin f Familienrecht, Fachanwaltslehrgänge Steuer- und Erbrecht
49776616
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rain Nitschke ist jetzt online.

ich hatte einen Rechtsstreit zumme 78.000,00€ gegen meiner

Kundenfrage

ich hatte einen Rechtsstreit zumme 78.000,00€ gegen meiner EX+Schwiegermutter, über einem Vergleich, hierfür hatte ich Rechtschutz, nach 3 Jhren kam ein Vergleich zu stande, von einer Summe von 15.000,00€ in diesem Proßeß hatt meine Ex-Frau auf zu Gewinnausgleich verzichtet.
Jetzt hat mein Anwalt 7.500,00€ als Grundlage für den Zugewinn mir in Rechnug gestellt. Was ich zu erst wiedersprochen habe, heute war zum Gespräch wegen der Rechnug von 1.273,00€ und habe mir das noch einmal erklären lassen ob das so oder ob das nicht anders die Rechnug sein könnte, Nein sagte er, das ist so richtig. Er hat mir Angeboten 1000,00€ zu zahlen oder wir sehen uns vor Gericht.
Kann mein Rechtsanwalt solch eine Rechnug vordern?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rain Nitschke hat geantwortet vor 4 Jahren.

INFO ANFRAGE

Sehr geehrter Ratsuchender,

welche Summe hat Ihre Ex - Frau denn anfänglich für den Zugewinn beansprucht?

Mit freundlichen Grüßen,

K.Nitschke

Rechtsanwältin

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo Frau Nitschke,


 


mein Name ist Lenz.......


Sie haben 1/2 schon gefordert was aus dm Rechtsstreit kämme, in der ersten Verhandlung wurden 24.000,00€ genannt die von der Gegnerischen wieder sprochen wurde.


In der 2. Verhandlung haben wir uns auf 10.000,00€ geinigt was ich wiedersprochen habe und die 3. Verhandlung haben wir uns zu 15.00,00€ geeinigt

Experte:  Rain Nitschke hat geantwortet vor 4 Jahren.

Vielen Dank!

 

Können Sie bitte einmal erläutern, was Ihre Schwiegermutter für eine Rolle spielt? Welche Forderungen wurden konkret mit den 78.000,00 EUR geltend gemacht.

 

Ich muss das fragen, da die Rechtsschutzversicherung normalerweise reine Familiensachen nicht abdecken.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

ich habe fast 10 Jhre in einer Wohnug gewohnt die der Ex-Schwiegermutter gehört und habe diese Renoviert , da ist eine große Summe angefallen, Ich hatte eine Vereinbarung geschlossen wo ich ein leben lang Mietfrei wohnen konnte.

Die Ehe ging dem bach runter unnd ich wurde raus geschmissen.

Meine Ex-Frau und die Ex-Schwiegermutter hatten die Vereinbarung gekündigt und einen Mietsvertrag geschlossen.

 

Meine Frage ist ob mein Rechtsanwalt im Zugewinnausgleich so eine Rechnung stellen kann?

Experte:  Rain Nitschke hat geantwortet vor 4 Jahren.

Vielen Dank!

 

Da es anfänglich lediglich um nicht um den Zugewinnausgleich ging, sondern um Forderungen aus einem Mietverhältnis, hat die Rechtsschutzversicherung Ihnen auch richtigerweise die Deckungszusage für dieses Verfahren erteilt.

 

Bei dem Verzicht auf den Zugewinnausgleich handelt es sich um eine familienrechtliche Angelegenheit, welches nicht von den Rechtsschutzversicherungen übernommen wird und gesondert berechnet werden kann. Allerdings macht es mich etwas stutzig, dass hier eine familienrechtliche Angelegenheit mit einer mietrechtlichen Angelenheit gemischt wurde. Daher sind leider weitere Nachfragen nötig - aber wir kommen der Sache schon näher:

 

Um die Ansprüche des Kollegen prüfen zu können, möchte ich Sie daher bitten, einmal den Wortlaut des Vergleichs mitzuteilen und auch aufzuschreiben, was der Kollege konkret in Rechnung gestellt hat.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

danke für die Antwort, den Wortlauf im Vergleich habe ich

Ex-Frau und der Kläger verzichten auf wechselseitige Ansprüche, vermögens- und güterrechtlicher Art gleich welchen Rechtsgrundes.

 

Die Gegnerische Partei hatt dies immer wieder in der Verhandlung zum Ausdruck gebracht, um hier gelich 50% die Summe zu verringern.

I

Mein Anwalt meinte auch, wenn wir das hier der Gerichtsverhandlung mit lösen können, haben wir auch keine weitere Gerichtsverhandlung zu erwarten.

Zur Rechnung vom Anwalt

In der Rechnung wird der Gegenstandswert von 7.500,00€ angesetzt,

Geschäftsgebühr nach §§13,14 RVG 1,3 535,60€

Termingebühr § 13 RVG 1,2 194,40€

Pauschale Post+Telekomm 40,00€+allem

die MWST 203,00€

=gesamt 1.273,30€

 

 

 

 

Experte:  Rain Nitschke hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ok, da alle Ansprüche in diesem Vergleich zusammen gefasst wurden, gibt es eigentlich einen einfachen Weg herauszufinden, ob hier gesondert abgerechnet werden kann: Der Streitwertbeschluss.

 

Wurde hier ein gesonderter Streitwert für den Teil über den Zugewinn beschlossen, könnte der Kollege gesondert abrechnen. Allerdings halte ich das für äußert fragwürdig.

 

Lassen Sie sich also unbedingt den Streiwertbeschluss zeigen. Oft wird der Wert direkt mit in den Vergleich aufgenommen. Wird dies vergessen, muss beantragt werden, den Streitwert festzulegen. Sollte es nur einen Streitwert für das komplette Verfahren geben, dann kann der Kollege auch nicht im Nachhinein noch mal abrechnen.

 

Lassen Sie sich also den Beschluss zeigen, falls im Vergleich dazu nichts steht und sagen Sie dem Kollegen, dass Sie sich mit der Rechnung an die Rechtsanwaltskammer zur Überprüfung wenden werden. Denn dies wäre in so einem Fall Ihr gutes Recht.

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

K.Nitschke

Rechtsanwältin

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

den Streitwert bzw. die Berechnung des Zugewinnausgleich habe ich,

darin kommt auch die Summe des Vergleiches mit zu....

letzt endlich habe ich ein Endvermögen minus dem Anfangsvermögen

einen Negativen Betrag von ca. -8.200,00€.

Im heutigen Gespräch wollte er erst einen ganz anderen Betrag an nehmen.

Für seinen ganzen Aufwand den er halt hatte .....

Kann man über einen Negativen zu Gewinn auch eine Rechnung schreiben?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Mein Rechtsanwalt hat mir noch 3 Tage bedenkzeit gegeben und dann sollte ich mich entscheiden.


Was mache ich jetzt?


 

Experte:  Rain Nitschke hat geantwortet vor 4 Jahren.

Prinzipiell geht es bei dem Streitwert nicht darum, welchen Gewinn Sie hatten. Sondern um die Summe, über die verhandelt wurde. Wenn anfänglich 78.000,00 EUR eingeklagt wurden, dürfte das auch der Streitwert des Verfahrens sein. Mit diesem Wert wird der Kollege auch bei der Rechtsschutz abgrechnet haben. Lassen Sie sich die Rechnung zeigen, wenn man Sie ihnen nicht in Kopie geschickt hat!

 

Da es oft Streitigkeit gibt, muss das Gericht auch festsetzen, damit die Parteien die Kostenfestsetzung beantragen können. In gerichtlichen Verfahren setzt daher nie der Anwalt den Streitwert fest.

 

Die Terminsgebühr fällt in zivilgerichtlichen Verfahren z.B. nur einmal an. Egal, wie oft Sie letztendlich bei Gericht waren. Daher ist es alleine schon eine Frechheit, noch einmal eine Terminsgebühr abzurechnen.

 

Ich kann daher wirklich nur raten, das Gespräch mit dem Kollegen zu suchen und ihm erklären, dass Sie die Rechnung bei der Rechtsanwaltskammer prüfen lassen werden. Nachdem was Sie bislang geschildert haben, dürfte die Forderung unberechtigt sein. Da ich das komplette Verfahren jedoch nicht kenne und mir die Unterlagen diesbezüglich nicht vorliegen, wäre der günstigste Weg, sich an die Kammer zu wenden. Allein schon der Hinweis darauf könnte den Kollegen dazu bringen, von der Forderung Abstand zu nehmen, zumaldie bisherigen Erklärungsversuche äußerst dürftig erscheinen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

vielen Dank, XXXXX XXXXX mir sehr geholfen.


Ich werde den Rechtsanwalt jetzt schriftlich mitteilen,


1xdas ich die Rechnung bei der Kammer prüfen lassen werde und das die Termingebühr im Rechtsstreit gegen der EX-Sschwiegermutter schon 1.440,00€ von meiner Rechtschutzversicherung bekommen hatt.Warum er das noch ein mal verlangt.


Die Rechnung vom Rechtsstreit, hatte er 7.941,80€ von meiner Rechtschutz erhalten......ich werde alles Kopieren und der Kammer schicken....schon allein wo ich das Geld aus dem Vergleich erhalten habe ging es nicht so ab...im Rechtsstreit kamm die Kostenenrechnung war 80% Kläger und 20%die Beklagte und da hat mein Anwalt noch 20% von der Verfahrenskosten mir versucht im abzug zu bringen, dies habe ich über meine Rechtschutzversicherung abgeklärt und diesen Betrag hat mir dann Zähneknirschend überwiesen.


und Er möchte doch abwarten auf die Antwort von der Kammer...schlimm oder?????????????

Experte:  Rain Nitschke hat geantwortet vor 4 Jahren.

Guten Morgen,

ja, das wäre das be

ste. Da es mit der Abrechnung des Vergleiches offenbar auch Probleme gegeben hat und hier auch Akteneinsicht notwendig wäre, teilen Sie dem Kollegen einfach nur mit, dass Sie aktuell keine Zahlungen leisten und die Angelegenheit bei der Kammer prüfen lassen. Sollte die Kammer zu dem Schluss kommen, dass alles korrekt abgerechnet wurde, wird der Betrag bezahlt. Geben Sie ihm ein paar Tage Bedenkzeit, ob er dennoch an der Forderung festhält.

 

Wenn ich Ihnen geholfen habe, bitte ich, die Antwort auch entsprechend zu bewerten und so die Freigabe des Honorars zu veranlassen. Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

K.Nitschke

Rechtsanwältin

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo Frau Nitschke,


 


ich habe bei der Kammer telefonisch nachgefragt, sie können jedoch nur ein Gutachten leisten, aber mehr nicht.


Ich habe mit meiner Rechtschutzversicherung noch ein mal telefonisch alles besprochen, weil Sie da besser in dem ganzen den Sachverhalt kennen.


Sie meinten auch, das ich nur an der Termingebühr was machen kann, dh. das ich die Termingebühr mit ca. 95.00€ nur ansetzen brauch weil meine Rechtschutz eine Termingebühr von 1.4000,00€ bereits bezahlt hatt.


(Streitwert vom 78.0000,00€+den Gegenstandswert 7.500,00€)


Wenn er dann noch meckert, habe ich den Rechtschutz über meine Versicherung und die Deckung für den verlauf des Streites.


Telefonisch habe ich auch noch zu meiner Rechtschutzversicherung gesagt, das es genug schwarze Scharfe gibt und das man hier nicht vorgehen kann... da schweigt jeder...


Viele schauen da bei weg, ist das unser Rechtsstaat?


MFG


 


 


 


 

Experte:  Rain Nitschke hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

da die Rechtsschutzversicherung bereits Ihre Unterstützung zugesagt hat, sollten Sie dennoch einem Kollegen vor Ort die gesamten Unterlagen zu Prüfung vorlegen. Die Beratung würde die RSV übernehmen, auch wenn Sie Ihren Fall dort schon kurz geschildert haben. Die RSV kennt zwar Ihren Fall im Groben, allerdings übersenden Rechtsanwälte nie die komplette Akte, wenn Sie abrechnen. Daher ist auch hier nur eine Einschätzung aufgrund Ihrer Angaben möglich. Wichtig wäre zum Beispiel, wie in diese anfängliche Forderungsstreitigkeit mit Ihrer EX und der Schwiegermutter, plötzlich güterrechtliche Probleme mitbehandelt wurden. So würde die Abrechnung z.B. ihre Berechtigung finden, wenn Ihre Frau Widerklage erhoben hätte oder die Aufrechnung erklärt hätte etc.

 

MFG

K.Nitschke

Rechtsanwältin

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo Frau Nitschke,


 


ich habe jetzt meinen Anwalt die Forderungen zur Rechnung neu dargestellt und wenn er jetzt noch einwände hatt dann gehe ich weiter.....


Den stand der Dinge teile ich Ihnen mit.


 


 


MFG

Experte:  Rain Nitschke hat geantwortet vor 4 Jahren.
ok

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/CH/chiessl/2015-7-17_7493_resizedimage.64x64.jpg Avatar von RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    10849
    Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    8339
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    7152
    seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1136
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/a.merkel/bwbilda.jpg Avatar von Anja Merkel

    Anja Merkel

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    956
    Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    5516
    Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz