So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16549
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe folgendes Problem. Ich bin derzeit

Kundenfrage

Guten Tag,
ich habe folgendes Problem.

Ich bin derzeit Selbständig und versuche nun seit etwas über einem Jahr mich weiter voran zu bringen.

Zu meiner Vorgeschichte muss ich sagen das ich einiges an Schulden habe, dies wird gerade mit einer entsprechenden Kanzlei aufgearbeitet und vorbereitet für die beantragung der Regelinsolvenz.

Ein Gläubiger ist mehr als Hartnäckig, gar schon dreist! Er hat mich mehrfach Angezeigt (bis heute ist dabei nichts raus gekommen wie Verurteilung oder so).

Nun habe ich von unserem Dachverband erfahren, dass dieser Gläubiger eine Email an den Verband wo ich Mitglied bin aus Geschäftlichen Gründen, geschickt hat.
In dieser Email stand unter anderem ob sie wüssten das ich mich jeglicher Vollstreckung vereitel und entziehe. Weiterhin betont dieser das auch der verband von mir nicht bezahlt werden würde. Und ob der Verband sich bewusst ist, mit wem sie es bei mir zutun haben.

Ist das rechtens? Darf der Gläubiger das und wie bekomme ich den dazu das er damit aufhört? Können Sie mir helfen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Der Gläubiger will anscheinend, dass man Ihnen die Restschuldbefreiung untersagt


Sie haben selbstvertsändlich einen Anspruch, dass er unwahre Behauptungen unterlässt


Sie haben einen bürgerlich. rechtlichen Anspruch


Sie können ihn zum Widerrruf des Gesagten und zur kündftigen Unterlassung auffordern und wenn er nicht reagiert, können Sie auf Unterlassung und widerrif klagen


Da hier eine Rufschädigung zudem gegeben ist hat das gane noch einen strafrechtlichen Charakter, was bedeutet, dass Sie auch Strafanzeige stellen können


wenn ich Ihnen helfen konnte bitte ich um Mitteilung

danke




Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie S
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


wenn ich Ihnen weiterhelfen konnte bitte ich höflich um positive Bewertung


danke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz