So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26896
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

mein Sohn wurde 2005 vom Gericht nach einer Körperverletzung

Kundenfrage

mein Sohn wurde 2005 vom Gericht nach einer Körperverletzung verurteilt an den geschädigten 2900 euro zu zahlen, da er noch mehr private schulden hatte, hat er seit 2005 ein insolvenzverfahren laufen, dies läuft ca. im Januar aus, er kontaktierte jetzt den damaligen anwalt des geschädigten um die Forderung zu begleichen, jetzt soll er über 7000 euro zahlen, (er durfte wärend der insolvenz doch keinerlei zahlungen durchführen!)
laut seiner insovenzanwältin. wo können wir uns hinwenden, letztendlich stünde er wieder mit einem gewaltigen schuldenberg da und der teufelskreis beginnt von vorne.
bitte helfen sie uns
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen:

Besteht denn die Möglichkeit wenigstens einen Teilbetrag zu leisten?

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

wo soll ein junger mensch nach einer privatinsolvenz 7000 euro herhaben bei einem monatlich einkommen von 900 euro,


ich wollte wissen ist so eine aufstockung rechtens, welcher fachanwalt kann helfen

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wurden denn die 7000 EUR aufgeschlüsselt?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

die 7000 euro wurden nicht aufgeschlüsselt, meine frage ist, darf diese forderung obwohl sie in der insolvenzzeit zurückgestellt wurde, jetzt mit zinsen für 6 jahre gefordert werden?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Da die Forderung aus einer unerlaubten Handlung stammt wird sie von der Restschuldbefreiung nicht erfasst.

Das bedeutet, die Forderung selbst darf weiter verlangt werden.

Was jedoch nicht verlangt werden darf sind die Zinsen.

Während des Insolvenzverfahrens fallen jedoch keinerlei Zinsen an, so dass Zinsen für 6 Jahre nicht verlangt werden können.




Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn nein, so möchte ich Sie höflich bitten, mich positiv zu bewerten und dadurch meine Arbeit zu honorieren


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt