So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Meine Frau hat zwei geerbte Geldvermögen durch Immobilienbesitz

Kundenfrage

Meine Frau hat zwei geerbte Geldvermögen durch Immobilienbesitz jeweils innerhalb eines Jahres "verbraucht". Jetzt hat sie die Scheidung beantragt, um mich zu zwingen das Einfamilienhaus, an dem sie 50% besitzt, zu verkaufen.
Die Kinder und alle Verwandten haben noch nie an eine "Entmündigung" gedacht oder überhaupt erwogen. Nun kam zumindest die Idee auf, dass sie einen Beistand braucht, der ihre finanz. Angelegenheiten "in die Hand nimmt".
Kann ich zum Hausverkauf gezwungen werden?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 4 Jahren.
Werter Fragesteller,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

Ihre Ehefrau kann Sie nicht zwingen, das gemeinsame Haus zu verkaufen. Auch dann nicht, wenn sie die Scheidung beabsichtigt.

Ein Verkauf kann nur mit Zustimmung beider Ehegatten erfolgen. Können sich die Ehegatten aber nicht über die künftige Nutzung der Immobilie einigen, kann ein Ehegatte die Teilungsversteigerung beantragen. Dies ist aber im gegenwärtigen Trennungsstadium nicht zulässig.

Sie sollten daher versuchen, mit Ihrer Ehefrau eine Vereinbarung über die künftige Nutzung der Immobilie zu treffen. Wenn Sie die Immobilie in Alleineigentum übernehmen wollten, müssten Sie dann Ihre Ehefrau auszahlen.

Wenn es Bedenken hinsichtlich der Geschäftsfähigkeit Ihrer Ehefrau gibt, so können Sie beim Betreuungsgericht (Sitz beim Amtsgericht) die Einrichtung einer Betreuung anregen.

Bitte fragen Sie gerne nach, wenn noch Unklarheiten bestehen. Ich freue mich über eine positive Bewertung von Ihnen, wenn ich Ihre Frage bereits abschließend beantwortet habe.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Das wusste ich alles selbst bereits.

Es geht um die "Entmündigung". Ich weiss, dass es sowas heute nicht mehr gibt, aber meine Frau braucht Hilfe.

Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 4 Jahren.
Werter Fragesteller,

ich kann Ihre negative Bewertung nicht nachvollziehen.

Sie haben einerseits gefragt, ob Ihre Ehefrau Sie zum Verkauf der Immobilie zwingen kann. Diese Frage habe ich Ihnen beantwortet.

Ebenso bin ich in meiner Antwort darauf eingegangen, wie Sie eine Betreuung, denn den Begriff der Entmündigung gibt es heute nicht mehr, für Ihre Ehefrau anregen können.

Sie selbst haben nicht darüber zu befinden, ob Ihre Ehefrau einer Betreuung bedarf. Sie können eine solche nur gegenüber dem Betreuungsgericht anregen. Das Betreuungsgericht hat seinen Sitz beim Amtsgericht. Dort müssen Sie vortragen, warum Sie der Meinung sind, dass Ihre Ehefrau eine Betreuung benötigt. Das Gericht wird sich dann ein Bild über die Situation machen und feststellen, ob eine Betreuung eingerichtet werden muss.
Bei Verschwendung kann das Gericht einen gerichtlichen Betreuer bestellen.

Ich bitte darum, meine Antwort positiv zu bewerten, denn die negative Bewertung Ihrerseits ist nicht gerechtfertigt. Vielen Dank!
RA_UJSCHWERIN und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ich werde aus dem hiesigen Frage- und Antwortsystem nicht schlau.


Ich habe 45 Euro bezahlt. Im Zusammenhang mit meiner anstehenden Scheidung hätte ich noch mehr Fragen.


Welcher Tarif für mehr Fragen?


MfG


K.H. Kirchmann

Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 4 Jahren.
Werter Fragesteller,

mit dem Bezahlsystem haben wir Experten nichts zu tun. Sie können aber auch eine Flatrate buchen.
Bitte nehmen Sie hierzu zu unserem kostenfreien Kundendienst unter folgender Telfonnummer Kontakt auf: 0800 1899302

Dort hilft man Ihnen gerne weiter.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz