So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26015
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo ,ich muß nochmals nachfragen,da mir die Sache unter dem

Kundenfrage

Hallo ,ich muß nochmals nachfragen,da mir die Sache unter dem Nagel brennt.Besteht die Möglichkeit, das man von Ihnen vertreten werden kann. Denn mein Anwalt ist der Meinung, wenn ich bei Ihnen nachfrage ist das nicht ordnungsgemäß, wenn Sie antworten. Nochmal zu dem Thema ,worum es geht. Meine Unfallversicherung läuft seit 7 Jahren , ich habe sie nach 3 Jahren bereits gekündigt, wurde aber von der Versicherung ignoriert. Nun bekam ich nur ganz normale Zahlkarten für die Beiträge, keine Mahnung, kein Mahnbescheid, nichts. Plötzlich teilt mir der Gerichtsvollzieher mit , gegen mich ist eine Zwangsvollstreckung von der Allianz erlassen worden. Der Anwalt, den ich bis jetzt immer hatte, sagt nun, es sieht nicht gut aus, da werde ich nicht raus kommen. Das kann doch aber nicht sein, es gibt doch sicherlich Fristen und Vorschriften. Suche also dringend Hilfe.Wir reden von c. 3000 €, die ich nicht habe und deswegen keine schlechte Eintragung haben möchte.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.


Darf ich hier nochmals genau nachfragen:

Es handelt sich um einen private Versicherung?

Was genau verstehen Sie unter Zahlkarten (Überweisungsträger)?

Sind Sie in letzter Zeit umgezogen oder bestehen anderweitig Probleme mit der Zustellung?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ja es geht um eine Unfallversicherung mit Beitragsrückgewähr.Ich war damals Lehrling bei der Allianz.Ich habe regelmäßig den Überweisungsträger bekommen. Habe mich auch mehrmals deshalb bei der Allianz gemeldet, die immer versprochen hatte, sich darum zu kümmern. Für mich war es eigentlich klar. das es ein Irrtum ist, da ich ja schon vor 4 Jahre gekündigt habe.Leider keine Unterlagen mehr davon habe.Umgezogen bin ich nicht , mich hat die Post der Allianz immer erreicht.


MfG

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

In diesem Falle (da ja der Gerichtsvollzieher nur dann tätig wird, wenn ein Titel vorhanden ist) muss ein Fehler in der Zustellung durch das Amtsgericht vorliegen.

Es muss ein Mahn- und ein Vollstreckungsbescheid ergangen sein, jedoch muss sich in der Zustellung dieser Bescheide an Sie ein Fehler eingeschlichen haben.

Wenn Sie weder Mahnbescheid noch Vollstreckungsbescheid erhalten haben, so müssen Sie sich an das Mahngericht wenden Widerspruch/Einspruch einlegen, die Wiedereinsetzung in den vorgerigen Stand beantragen, durch eine eidesstattliche Versicherung glaubhaft machen, dass Sie weder Mahnbescheid noch Vollstreckungsbescheid erhalten haben und die Einstellung der Zwangsvollstreckung beantragen.

Dies ist die einzige Möglichkeit der Zwangsversteigerung zu entgehen.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,


kann man Sie auch direkt aufsuchen in Berlin???????????


MfG

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Sie können mich natürlich direkt aufsuchen.

Meine Kanzlei befindet sich jedoch in Regensburg und nicht in Berlin.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz