So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Stämmler.
RA Stämmler
RA Stämmler, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 915
Erfahrung:  2.Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
54218743
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Stämmler ist jetzt online.

Hallo ! Ich bin russlanddeutscher und habe meine freundin

Kundenfrage

Hallo !
Ich bin russlanddeutscher und habe meine freundin die 20 jahre älter ist und in usbekistan lebt in dänemark geheiratet .
Sie war in Deutschland 3 monate als besuch und absolvierte den Deutschsprachrecht zu 90 prozent .
Jetzt weigert sich das zuständige Landratsamt ihre Einreise nach Deutschland .
Begründung "Der altersunterschied wäre zu gross und es wäre eine Teuschung .
was soll ich tun ?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Darf ich fragen, ob Sie die deutsche oder die russische Staatsangehörigkeit innehaben.

Sofern Sie nicht die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, welchen Aufenthaltstitel haben Sie?

Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Ja ich besitze die Deutsche Stattsangehörigkeit

Experte:  RA Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ihre Frau hat hier einen Anspruch auf die Erteilung eines Aufenthaltstitels nach § 28 AufenthG. Dieser ist zu erteilen, wenn

1. die Identität und, falls er nicht zur Rückkehr in einen anderen Staat berechtigt ist, die Staatsangehörigkeit des Ausländers geklärt ist,
2. kein Ausweisungsgrund vorliegt,

3. soweit kein Anspruch auf Erteilung eines Aufenthaltstitels besteht, der Aufenthalt des Ausländers nicht aus einem sonstigen Grund Interessen der Bundesrepublik Deutschland beeinträchtigt oder gefährdet und

4. die Passpflicht nach § 3 erfüllt wird.

Ein Familiennachzug wird nicht zugelassen wenn feststeht, dass


die Ehe oder das Verwandtschaftsverhältnis ausschließlich zu dem Zweck geschlossen oder begründet wurde, dem Nachziehenden die Einreise in das und den Aufenthalt im Bundesgebiet zu ermöglichen (§ 27 AufenthG).

Hier hat die Ausländerbehörde sicherlich den Verdacht, dass ein Ausschlussgrund nach § 27 AufenthG vorliegt. Sofern dieses die Aufenthaltsgenehmigung ablehnt, können und sollten SIe hiergegen zunächst Widerspruch einlegen und wenn dieser abgelehnt wird klagen. Der Widerspruch ist bei der Ausländerbehörde zu erheben, die Klage bei Ihrem örtlichen Verwaltungsgericht.

Ob hier eine Scheinehe vorliegt ist eine Tatsachenfrage und kann jurstisch nicht geklärt werden. Der erhebliche Altersunterschied mag in der Tat nicht alltäglich sein, kann aber alleine die Scheinehe nicht nachweisen. Hier müssen die Gesamtunstände betrachtet werden.

Sollten Sie Nachfragen haben, weitere Erläuterungen wünschen oder sonstige Hilfe benötigen, stehe ich sehr gerne zur Verfügung.

Sofern Sie keine Nachfragen mehr haben und mit meiner Antwort zufrieden sind, würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz