So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17087
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich war im Monat Juni 2 Wochen in Hamburg. Eine Homäopathie

Kundenfrage

Ich war im Monat Juni 2 Wochen in Hamburg. Eine Homäopathie hat mir die Augentropfen MUCOKEHL D 5 verschrieben.Ich bin bei DKV über 60 Jahre privat versichert.
Ich hatte Augenthrombose. Sie war verursacht durch eine grosse Nierensyste.
DKV leht die Erstattung der Kosten für Mucokehl D 5 ab mit der Begründung dieses Medikament sei nicht versichert Alle Augentropfen die ich benutzt habe waren überhaupt nicht gut. Mit Mucokehl kann ich besser sehen. Eine Heilung meiner Augenkrankheit ist nicht möglich.Ich muss diese Tropfen so lange benutzen solange ich lebe.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Hat die Versicherung die Kostenübernahme schriftlich abgelehnt und wenn ja mit welcher Begründung?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.


schriftlich abgelehnt mit der begründung, dass dieses medikament nicht versichert sei.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Danke.

So versuchen es alle Versicherungen auf dem einfachen Weg sich der Forderungen zu entledigen.

Die Versicherungen haben bestimmte Leistungskataloge und richten sich immer nur danach.

Wenn man mal eine Leistung begehrt, die neben der Spur liegt, wird dies immer abgelehnt.

Man muss daher eine Einzelfallentscheidung herbeiführen.

Dies lohnt sich auf jeden Fall.

Sie sollten daher gegen die Versicherung klagen, dass diese die Kosten übernimmt.