So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10294
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Eine Frage zu meinem schon geschilderten Eheproblem vergaß

Kundenfrage

Eine Frage zu meinem schon geschilderten Eheproblem vergaß ich :
Ich habe in der Ehe auch versuchte Vergewaltigung erlebt, bin immer ausgewichen, bis er zornig aufgab. Ich hatte Probleme damit, einerseits wie schon beschrieben Unterdrückung und körperliche Gewalt zu erleben, andererseits mit ihm Verkehr zu wollen, das war für mich nicht vereinbar. Ich habe dies ihm auch so erklärt. Er nötigte mich auch, ins Ehebett zurück zu kommen. Als er hartnäckig nicht aufgab habe ich in einer solchen Situation gegen Mitternacht das Haus verlassen um bei Freunden zu übernachten.
Mein Internet geht nicht, ich habe mir einen Laptop von Nachbarn ausgeliehen, deshalb kann ich nur kurz schreiben.
Meine Frage ist:
Verändert sich das Strafmaß, wenn versuchte Vergewatigung in der Ehe dazu kommt?
Mit freundlichen Grüßen,
Irmhild Richter
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Um Missverständnisse auszuschließen: Ihrer Ausgangsfrage entnehme ich, dass sich die von Ihnen geschilderten Vorkommnisse in Ihrer damaligen Ehe zugetragen haben, die im Jahre 1990 geschieden wurde. Ist das so zutreffend?



Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Um Missverständnisse auszuschließen: Ihrer Ausgangsfrage entnehme ich, dass sich die von Ihnen geschilderten Vorkommnisse in Ihrer damaligen Ehe zugetragen haben, die im Jahre 1990 geschieden wurde. Ist das so zutreffend?



Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz