So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16562
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Meine 16 jährige Tochter hat einen Freund (24). Dieser sitzt

Kundenfrage

Meine 16 jährige Tochter hat einen Freund (24). Dieser sitzt seit ca. 1,5 Jahren in Haft.
Sie sagt sie wisse nicht so richtig warum. Ein Gespräch mit der Mutter brachte auch nicht viel Aufschluss, nach dem Motto "Die haben ihn da mit reingerissen und alle Schuld auf Ihn abgelassen.
Viele Gespräche auch Streit haben mich dazu bewogen, erst mal den Grund der Inhaftierung ohne das Wissen meiner Tochter herauszufinden.
Kann ich hierbei Unterstützung vom Jugendamt bekommen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

danke für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworte:

Sie haben leider keinen Anspruch, dies in Erfahrung zu bringen. Gegen oder ohne den Willen des Inhaftierten werden Sie nicht in Erfahrung bringen, was für eine Strafe er verbüßt.

Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben.

Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind durch Anclicken eines Smiley - Buttons. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie gerne nochmals nachfragen, damit Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 4 Jahren.
Haben Sie hierzu Nachfragen?
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 4 Jahren.
Wenn Sie keine Nachfragen haben bitte ich um die entsprechende Bewertung meiner Antwort, damit diese auch vergütet wird. Vielen Dank.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Diese Antwort kann mich leider nicht zufrieden stellen.


Hier geht es doch eigentlich um den Schutz meiner minderjährigen Tochter und nicht um den "Datenschutz des Inhaftierten", wer weiss wofür er diese Haftstrafe verbüßt.


Es muss doch hier ein Interresse bestehen eine Minderjährige zu schützen.


So sollte doch zumindest eine Instution wie z:B das Jugendamt eine Möglichkeit bieten den Haftgrund zu bewerten.


Gibte es hier nicht eine Möglichkeit einer begründeten Interresse.


 


 


 


 


 

Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 4 Jahren.
ich werde die Anfrage für andere Kollegen freigeben
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Was bedeutet das konkret?

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Wenn jemand in zu 1,5 Jahren ohne Bewährung verurteilt wird können Sie auch ohne Unterstützung des Jugendamts davon ausgehen, dass er für Ihre minderjährige Tochter keinen Umgang darstellt.


Denn bis so hohe Haftstrafen ausgeurteilt werden, wird meist lange zugesehen und erst einmal Geldstrafe, Bewährung etc gegeben, eine Haftstrafe nur wenn derjenige nicht besserbar ist.


Die haben ihn da mit reingerissen, gibt es hier nicht


Allerdings werden Sie ohne Wissen den Haftgrund, also das genaue Delikt nicht erfahren, weil hier in der Tat der Datenschutz entgegensteht.


Es gibt hier aber keine harmlose Straftat



bitte teilen Sie mir mit, ob Ihnen das weiterhilft




Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie S
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

es gibt hier keine harmlose straftat... was bedeutet das

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Rstsuchender,


eine Verurteilung in dieser Höhe egal weswegen bedeutet, dasss hier eine Straftat von nicht unerheblichem Ausmaß , gegebenenfalls auch ein paar Vorstrafen vorliegen.


Ich spreche aus der Erfahrung von mehr als 15 Jahren Strafverteidiung und auch als Fschanwältin für Familienrecht

Die Täter neigen dazu , alles zu beschönigen und anderen die Schuld zuzuweisen


Das sieht aber anders aus, wenn man die Akte liest

Also kein geeigneter Umgang für Ihre Tochter


Ich empfehle, Ihrer Tochter den Umgang zu verbieten


wenn ich Ihnen weiterhelfen konnte bitte ich um positive Bewertung

danke
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie noch Fragen ?


sehr gerne



wenn nicht bitte ich um positive Bewertung

danke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz