So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22898
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Mein Freund hat ein Pfändungsschutzkonto (aufgrund seiner Scheidung,

Beantwortete Frage:

Mein Freund hat ein Pfändungsschutzkonto (aufgrund seiner Scheidung, musste dass Haus leider unter Preis versteigert werden und es sind noch Schulden daher offen) und hat mich jetzt gefragt, ob er das Geld was er ab und an nebenbei verdient, unregelmässig, nicht jeden Monat (zwischen 300,00 bis 600 Euro), auf mein Girokonto buchen kann. Denn auf Grund seiner finanziellen Situation kommt es immer wieder vor, dass ich ihm Geld leihe, bzw. Geld für einen Gebrauchtwagen geliehen habe, was er mir dann damit zurückzahlen möchte. Zu dem Zeitpunkt als ich ihm das Geld geliehen habe, wusste ich von seinen Schulden nichts. Er hat sich dafür geschämt, bzw. tut es immer noch und ist erst jetzt mit der Sprache rausgerückt, als auch noch sein Gehalt gekürzt wurde und er mir meine Raten nicht mehr zahlen konnte. Ich selber habe keine Schulden, arbeite im öffentlichen Dienst und bin mir nicht sicher, ob das alles so legal ist. Aber natürlich möchte auch ich mein Geld zurück haben. Ich bin mir nicht sicher, was ich machen soll. Denn habe auch keine Lust nachher angezeigt zu werden, wenn es rauskommt und es strafbar ist oder noch meinen Beruf dadurch zu gefährden.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ihr Freund hat mit seinem P-Konto bereits einen Basispfändungsschutz von derzeit 1028,89 Euro monatlich (bei Bestehen von Unterhaltspflichten mehr).

Von der Verschleierung der Nebeneinkünfte durch Einzahlung auf Ihr Konto rate ich Ihnen dringend ab. Soweit Vermögen vorsätzlich dem Pfändungszugriff Dritter - also etwaiger Gläubiger - entzogen wird, ist grundsätzlich Raum für eine Strafbarkeit.

Sie würden sich hier dem möglichen Vorwurf einer Beihilfe zur Vereitelung der Zwangsvollstreckung nach §§ 288, 27 StGB aussetzen, wenn und soweit ein die Pfändung betreibender Gläubiger von der Vermögensverschiebung Kenntnis erlangt.



Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".

Seien Sie bitte so freundlich, und geben Sie kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen haben, denn nur so erhalte ich den für die Rechtsberatung vorgesehenen Anteil Ihrer Anzahlung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.


Wenn ich das richtig verstehe, geht das Geld auch auf sein Konto, kommt er ja nicht daran, weil es an die Bank geht, denn sein freier Betrag ändert sich dann nicht oder? Und ich habe was mein Geld angeht, dann Pech gehabt und kann mir das abschreiben. Welche Strafe würde mich bei Beihilfe erwarten? Sind ja leider keine schöne Aussichten.

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nein, wenn Ihr Freund ein P-Konto unterhält bleiben 1028,89 Euro monatlich dem Zugriff möglicher Gläubiger - also der Pfändung - entzogen. Das ist der mit Einführung des P-Kontos bezweckte Basispfändungsschutz für Inhaber von P-Konten. Über diesen Betrag kann Ihr Freund auch verfügen.

Soweit Sie in Kenntnis der Umstände Ihr Konto zur Verfügung stellen würden - also vorsätzlich handeln würden, käme grundsätzlich eine Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder eine Geldstrafe in Betracht.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.