So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Olaf Götz.
Olaf Götz
Olaf Götz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2868
Erfahrung:  Fachanwalt für Sozialrecht
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Olaf Götz ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren. Bin seit 2,5 Jahren in Deutschland,

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren. Bin seit 2,5 Jahren in Deutschland, bin verheiratet und habe keine Kinder. Komme aus Bosnien. Mein Mann ist auch Bosnier hat aber schon über 15 Jahren unbefristete niederlassungserlaubnis. Erste aufenthalserlaubniss bekamm ich ein Jahr, danach wurde sie noch 2 Jahren verlängert. Sie soll normaleweisse nächstes Jahr im April noch 2 Jahren verlängert werden. Danach soll ich unbefristetes niederlasungserlaubnis bekommen. Ich bestand B1 und Integrationstest, einbürgerungstest bastand ich auch. Habe unbefristete arbeit stelle . Jetzt möchte ich wissen falls ich und mein mann auseinander gehen ob mein aufenthalserlaubnis trotzdem verlängert wird? Vielen dank XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 4 Jahren.

Wenn Sie mit der bisherigen Aufenthaltserlaubnis mit Ihrem Mann nicht mehr zusammenleben, wird die Aufenthaltserlaubnis in der Regel allenfalls ein Jahr weiter verlängert. Eine Niederlassungserlaubnis bekommen Sie so nicht und müssen letztlich nach Ablauf der verlängerten Aufenthaltserlaubnis ausreisen.

 

Haben Sie eine Niederlassungserlaubnis bereits, können Sie sich ohne Bedenken danach (!) trennen. Wenn Ihr Mann schon eine Niederlassungserlaubnis hat, gibt es für die Erlangung Ihrer Niederlassungserlaubnis auch nach der Trennung Erleichterungen, vgl. § 31 III AufenthG.

 

http://www.gesetze-im-internet.de/aufenthg_2004/__9.html

http://www.gesetze-im-internet.de/aufenthg_2004/__31.html

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine positive oder neutrale Bewertung ab, denn nur dann erfolgt die Vergütung für die anwaltliche Beratung.
Kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nämlich verboten.


Mit freundlichen Grüßen

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz