So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-fork.
ra-fork
ra-fork, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1732
Erfahrung:  Selbständiger Rechtsanwalt in Dortmund
63622881
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-fork ist jetzt online.

Hallo, meine Freundin geht auf eine Schule für Laborassistenten,

Kundenfrage

Hallo,
meine Freundin geht auf eine Schule für Laborassistenten, die 3 Jahre dauert.
Die Klassenlehrerin, welche auch noch die Direktorin der Schule ist, kann sie nicht ausstehen. Obwohl sie zu den besten 3 Schülerinnen der Klasse gehört!
Sie geht nun schon seit 2 Jahren auf diese Schule, und ist jetzt im 3ten Jahr. In dieser Schule wird von den Schülerinnen sehr viel abverlangt und die Durchfallquote ist sehr hoch!
In den 2 bisherigen Jahren hat sie mir immerwieder von kleineren oder größeren Sticheleien/Gemeinheiten dieser Lehrerin/Direktorin erzählt.
Aber vor kurzem hat sie eine Grenze überschritten!
Die Schüler sind in Gruppen eingeteilt, mit denen sie den ganzen Schultag und auch Teils Freizeit verbringen.
Sie war jetzt die 2 Jahre mit den selben Leuten in einer Gruppe, die eingearbteitet sind und sich super verstehen! Und jetzt wird sie von einem Tag auf den anderen von dieser Person in eine andere Gruppe verlegt mit Leuten die sie überhaupt nicht mag, was auch wohl allgemein bekannt ist. Jede Reklamation wird einfach abgetan, zb mit den Worten: In der Arbeitswelt kann man sich seine Kollegen auch nicht aussuchen. Für mich ist das reine Bosheit und keine vernünftige Aktion eines Lehrers
Sie weint seither jeden Tag, ist psychisch total am ende, was sie auch dort erwähnt hat und auch auf taube Ohren gestoßen ist! Ich denke sie will sie bis zum Durchfallen treiben! Ausserdem habe ich Angst dass sie depresiv wird, burnout etc.!!!
Es ist nicht so dass sie sich jemals respektlos der Lehrerin gegenüber verhalten hätte, sie lässt sich sonst aber auch nicht unterbuttern ist also ein wenig direkt!
In der Klasse kann man auch viel andere Schüler fragen die diese Vorfälle bezeugen können!
Ich möchte ihr unbedingt helfen! Deswegen muss ich erstmal wissen was ich dazu unternehmen kann!!!
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben andere Schüler ähnliche Probleme mit der Direktorin oder beziehen sich die "Gemeinheiten" überwiegend allein auf Ihre Freundin ?


Hat Ihre Freundin bereits das persönliche 4-Augen Gespräch mit der Direktorin gesucht ?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Es bezieht sich auf die Schüler die sie nicht mag.


Das 4 Augen gespräch wurde nicht nur einmal gesucht, wie gesagt, auf Aussagen von meiner Freundin wie sie denkt sie packt das von der psyche her nicht und der gleichen folgen antworten wie: in der Arbeiswelt kann man sich seine Kollegen auch nicht aussuchen oder wird schlichtweg ignoriert!

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender, 

vielen Dank für Ihre Anfrage, welche ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhalts und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes im Rahmen einer ersten rechtlichen Einschätzung wie folgt beantworte: 



Nach Ihrer Schilderung verspricht ein rechtliches Vorgehen gegen die Direktorin leider nur wenig. Vielmehr würde Ihre Freundin dadurch womöglich noch größere Probleme heraufbeschwören. Denn sie befindet sich in der letzten Phase Ihrer 3-jährigen Ausbildung. Neben den anstehenden Prüfungen und der Vorbereitung auf das Examen braucht Sie keine weiteren Baustellen, die sie von Ihrem Ziel - dem Berufsabschluss - ablenken.


Die Probleme mit der Direktorin sind offensichtlich. Im Leben allgemein und insbesondere im Arbeitsleben wird es immer Personen geben, mit denen man nicht klar kommt. Insofern ist die Aussage der Direktorin gar nicht zu beanstanden. Allerdings muss die frau Ihrer Freundin das Schulleben nicht bewusst schwerer machen, indem Sie derartige Entscheidungen trifft. Dies lässt sich aber nicht rechtlich lösen, sondern nur durch das vertrauensvolle Gespräch zwischen den Beteiligten.

In einem solchen Gespräch ist sicher Offenheit gefordert, aber Hinweise auf psychische Überlastung sollten eher unterbleiben. Inhalt des Gesprächs sollten vielmehr die Aufzählung von Tatsachen sein, die belegen, dass man Ihrer Freundin das Leben dort so schwer wie möglich machen will. Da erst ein Gespräch stattgefunden hat, dürften die Fronten hier nicht derart verhärtet sein, um nicht mögliche Kompromisse zu erreichen.


Ein rein rechtliches Vorgehen ( z.B. über eine Dienstaufsichtsbeschwerde)dürften ins Leere gehen, weil sich die Direktorin mit dem Verhalten kaum angreifbar macht.













Raphael Fork

-Rechtsanwalt-
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie noch Nachfragen oder technische Probleme bei der Vornahme der Bewertung ?