So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16949
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren,ich habe ein gebrauchtes

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe ein gebrauchtes Auto von einem Privatmann gekauft, mit neuem TÜV. Der TÜV wurde 1 Tag bevor ich das Auto abholte gemacht auf dem Bericht stand ohne Mängel. 1 Woche später stellte sich in einer Werkstatt heraus, daß die komplette Bremsanlage defekt sei und kein TÜV hätte bekommen können. Darauf hin habe ich den Käufer angerufen und er hat mir gesagt das er die Materialkosten übernehmen würde. Bis dato ist das Geld noch nicht eingetroffen die Frist die ich Ihn per Brief gesetzt habe ist auch verstrichen. Was kann ich tun? Mit freundlichen Grüßen XXX

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Wurde die Gewährleistung ausdrücklich ausgeschlossen, beispielsweise in einem schriftlichen Kaufvertrag?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Nein, die problematik ist doch diese. Laut TÜV keine MÄngel und nach gefahrenen 150 km sind die Bremsscheiben und Beläge dermassen kaputt das das Fahrzeug nicht verkehrs sicher war. Kann man nicht auch den TÜV Prüfer in regress nehmen.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Zunächst ist der Verkäufer Ihr Ansprechpartner.

Daher meine Frage:

Wurde die Gewährleistung ausdrücklich ausgeschlossen, beispielsweise in einem schriftlichen Kaufvertrag?

Ob man den Tüv-Mann in Haftung nehmen kann, erkläre ich Ihnen dann auch noch.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Nein

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ok, dann haftet zunächst der Verkäufer.

Dieser muss den Schaden ersetzen, also die Mängel beheben.

Ihm entsteht dadurch ein Schaden, welchen er beim Tüv geltend machen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


d.h. ich muss über einen Rechtsanwalt alles abwickeln, wenn der Verkäufer nicht zahlt ?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sie schreiben den Verkäufer an und verlangen nach §§ 437, 439 BGB die Nachbesserung, also Mängelbeseitigung.

Wenn er das nicht macht, dann nehmen Sie entweder einen Anwalt oder erklären dann den Rücktritt vom Kaufvertrag.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz