So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17058
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren. Ich bin Alleinerziehend mit

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren.
Ich bin Alleinerziehend mit 2 Kindern im eigenen Haushalt.
Ich erhalte Elterngeld in Höhe von 660 Euro,Unterhalt für 1 Kind von 400 Euro und Kindergeld 378 Euro
Ich habe ein sogenanntes P-Konto
Meine Bank erklärte mir heute das ich einen Freibetrag von 1300 Euro hätte und nur die Ausgaben die ich tätige gezählt werden und nicht die Eingänge(Unterhalt,Kindergeld,etc.)
Man sagte mir wenn ich Überweisungen in Höhe von 1300 Euro machen würde hätte ich keinen Anspruch mehr auf das noch übrig gebliebene Geld welches sich auf meinem Konto befindet.
Ist diese Aussage richtig?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Nein, diese Aussage ist nicht korrekt - jedenfalls nicht vollumfänglich.

Dass der Freibetrag bei 1.300 Euro liegt, dürfte soweit korrekt sein.

Allerdings zählt das für jeden Monat aufs Neue.

Sie haben jeden Monat den Freibetrag. Man darf Ihnen also nicht pfänden, was innerhalb der 1.300 Euro liegt, da Sie dies zum Leben brauchen.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Vielen Dank für Ihre Antwort.


D.h. ich habe nur die Möglichkeit über diese 1300 Euro zu verfügen.


Ich habe diesen Rahmen von 1300 Euro bereits ausgenutzt.Das heißt das das restliche Geld welches sich jetzt noch auf meinem Konto befindet für mich quasi weg ist

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Liegt denn eine Pfändung auf Ihrem Konto?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ja es liegt eine Pfändung vor in Höhe von ca.700 Euro

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Dann ist es in der Tat so, dass Sie nur über die 1.300 Euro verfügen dürfen.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

das verbliebene Geld wird also direkt an den Gläubiger abgeführt.


Es befinden sich jetzt noch knapp 250 Euro auf meinem Konto.


Überweisungen und Abbuchungen können somit nicht mehr stattfinden. Sehe ich das richtig?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ja, die Gläubiger holen sich das Geld, was über den 1.300 Euro übrig ist, bis sie befriedigt sind.

Wenn Sie mehr Geld brauchen, müssen Sie den Freibetrag durch das Gericht hoch setzen lassen.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

es spielt also überhaupt keine Rolle ob ich 1300 Euro Einnahmen habe.Ich habe in diesem Monat Zahlungen in Höhe von ca 1000 erhalten.Hatte aber noch Restguthaben aus dem letzten Monat auf meinem Konto.Das wird dann automatisch mit reingerechnet oder sehe ich das falsch.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sie haben den Freibetrag von 1.300 Euro eingetragen.

Alles andere ist unerheblich.