So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17003
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, seit fast einem Jahr bin ich

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, seit fast einem Jahr bin ich nach einem Cervixcarzinom mit folge,Blasenschwäche krankgeschrieben.Das heisst,ich katheterisiere mich selber.Ich bin 42 Jahre alt und würde zu gerne auf einem normalen Weg wieder gehen können.Die Ärzte meinen,dass man erst nach einem Jahr(nah der op) sagen kann wie/wohin sich die Blase entwickelt.Meine Untersuchung läuft darufhin am 4.Oktober 2012 in einem Krankenhaus von einer Ärztin,wo ich noch nicht weiss was therapemässig folgen wird.Es wird von einem Schrittmacher geredet aber hinzu kommt das ich diesen Lupus erythematodes habe:-( nun zu meinem eigentlichen Anliegen.Mir hat die Krankenkasse ein schreiben geschickt was beinhaltet,dass ich bis zum 21.September 2012 meiner Pflicht nachkommen soll und zum baldmöglichsten Zeitpunkt die Schulung antreten soll,weil ich doch Antrag auf Teilhabe gestellt habe.Aber wie schon gesagt,ich bin immer noch krankgeschrieben bis auf weitere Sicht.Wie kann/muss ich mich jetzt verhalten?Ich kann eine Schulung derzeit nicht antreten mit meinem Gesundheitszustand worüber ich auch ein Attest von meinem Hausarzt habe. Ich wäre Ihnen sehr verbunden,wenn Sie mir helfen könnten. Mit freundlichen Grüssen

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Was für eine Schulung wollen die dann sehen?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

ich hätte die Möglichkeit eine Schulung Rechnungswesen zu besuchen.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Wollen Sie das oder will nur die Krankenkasse das?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

ich würde es gerne tun.aber zu einem zeitpunkt wo ich gesundheitlich wiederhergestellt bin.derzeit bin ich das nicht aufgrund der Blase,da eventuelle Op`s noch anstehen.(Schrittmacher)

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Die Krankenkasse kann auch nicht verlangen, dass Sie das machen, solange Sie krank geschrieben sind.

Wie kommt die Krankenkasse denn nur darauf, Ihnen anzutragen, den Kurs zu machen, wenn Sie krank sind?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Dieses Schreiben ist mir und meinem Arzt unklar.Ich würde daher sehr gerne Widerspruch einlegen.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ja, das wäre das beste.

Ich wüsste auch zu gern, was sich die Krankenkasse dabei denkt und wie man das begründet.

Jedenfalls muss der Bescheid aufgehoben werden und das erreichen Sie mit dem Widerspruch.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

die Begründung liegt darin dass ich meiner Pflicht nachkommen soll.Das mag alles sein,aber ich kann nicht zum med. Dienst von der RV sagen,ich komme eventuell im Dezember zur Schulung wenn ich nicht weiss was medizinisch auf mich zu kommt.Ich weiss einfach momentan nicht wie es bei mir weitergeht.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ihr Arzt soll auch bescheinigen, dass eine Teilnahme derzeit unmöglich ist.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

das hat er heute in diesem Attest geschrieben.


Die KK bezieht sich auf die Unterlagen von med Dienst über den Verlauf meiner Erkrankung und das Massnahme derzeit möglich wäre.


Und somit fordern sie mich auf im Rahmen meiner Mitwirkungspflicht bis spätestens 21.09.2012 den frühestmöglichen Termin zu vereinbaren.


Und das das Krankengeld mit dem Beginn der LTA-Maßnahme endet.


Dürften die KK mir einfach das Krankengeld sperren?Also Widerspruch werde ich einlegen wenn Sie mir auch sagen,dass ich auf der sicheren Seite bin.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Aber wenn Ihr Satz sagt, dass es nicht geht, dann kann der MDK nicht etwas anderes behaupten.

Ansonsten muss ein neutraler Arzt das bewerten.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

ich war bei keinem MDK,die haben sich wohl von Ärzten berichte oder keine Ahnung was eingeholt und bestimmen jetzt darüber das ich diese Maßnahme antreten soll.Der gute Mann von der RV meinte, mir steht alle Zeit offen,bis ich wieder gesundheitlich hergestellt bin.Also ein Jahr lang wird mir der Platz freigehalten.Und das war wohl imMärz diesen Jahres.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Legen Sie gegen die Anordnung der Maßnahme Widerspruch ein und lassen sich nicht unter Druck setzen.

Solange Sie krank sind, müssen Sie auch an keiner Maßnahme teilnehmen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

vielen Dank!Ich hoffe das sie den Widerspruch annehmen und kein böses Schreiben zurück kommt.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Und selbst wenn, dann kann man dagegen klagen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Danke,Sie haben mir sehr geholfen

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Gern, alles Gute.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz