So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26843
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

fragen zur revisionsverhandlung

Kundenfrage

fragen zur revisionsverhandlung
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Können Sie genauere Details zum Urteil geben?

Weswegen wurden Sie verurteilt?

Welche Fragen haben Sie?


Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

heute bei der berufungsverhandlung ist raus gekommen das ich für 6 monate in haft muss. bei der hauptverhandlung war ich ohne arbeit und habe auch keinen unterhalt gezahlt ( die war vor 6 monaten). kurz nach der ersten verhandlung habe ich gleich arbeit gefunden und hab bis zum 5.9.12 dort auch gearbeitet, dort habe ich dann gekündigt da ich für morgen den 11.9.12 einen ausbildungsvertrag bekommen habe. ich hab auch gleich wo ich den ersten lohn bekommen habe den unterhalt gezahlt. nun ist meine frage: bringt ein revision etwas ? oder hat es überhaupt sinn dagegen anzugehen. es wäre mir selber sehr wichtig da meine jetzige freundin schwanger ist und im oktober der entbindungstermin ist .

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Ergänzung:

Die Revision stellt keine neue Tatsachenverhandlung dar.

In der Revision wird überprüft, ob das vorinstanzliche Gericht Rechtsfehler bei der Urteilsfindung gemacht hat oder ob während der Verhandlung Verfahrensfehler erfolgt sind.

Dies ergibt sich aus § 337 StPO nämlich, die Begründung der Revision kann sich nur auf eine Gesetzesverletzung stützen.

Das bedeutet in Ihrem Fall.

Sie können nicht vorbringen, dass Sie nunmehr Arbeit haben und Sie im Oktober ein Kind bekommen.

Sie können aber mit der Revision erfolgreich rügen, dass das Gericht diese Gründe bei der Strafzumessung nicht berücksichtigt hat.

Ob in Ihrem Falle eine Revision etwas bringt oder nicht kann daher nur anhand der schriftlichen Urteilsgründe beurteilt werden.

Es kommt darauf an: Hat der Berufungsrichter im Urteil die §§ richtig angewendet und auch Ihre Arbeit und neue Familie bei der Strafzumessung berücksichtigt oder nicht?

Wenn sich aus der schriftlichen Urteilsbegründung ein Fehler ergeben sollte, so können Sie diesen mit der Revision erfolgreich rügen und eine Aufhebung des Urteils erreichen.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn nein, so möchte ich Sie höflich bitten, mich positiv zu bewerten und dadurch meine Arbeit zu honorieren


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt